Sprungmarken

Pressemitteilung - 25. September 2020

„KinderWunschBaum“: Honig für den guten Zweck

Nachhaltig produzierten, lokalen Honig verkaufen und dabei etwas Gutes tun: Pia Sattler, Inhaberin des Delmenhorster Ladens „Freiraum Unverpackt“, und die junge Imkerfamilie Schneider haben sich mit dieser Idee zusammengetan – und unterstützen damit den diesjährigen „KinderWunschBaum“. Bei der vom städtischen Familien- und Kinderservicebüro organisierten Aktion wird Delmenhorster Kindern aus einkommensschwachen Familien zur Weihnachtszeit ein kleiner Wunsch erfüllt.

Das Ehepaar Lena und Pierre Schneider lebt mit Tochter Freya in Delmenhorst und legt ebenso wie die Inhaberin des Unverpackt-Ladens viel Wert auf Nachhaltigkeit. So hält die Familie nicht nur eigene Hühner, sondern produziert auch Honig aus zwei Bienenstöcken. „Das passt gut ins Konzept und zu unserem Nachhaltigkeitsgedanken“, sagt Pia Sattler, die den Honig von Beginn an in ihrem Laden verkauft.

Als sich herausstellte, dass sowohl Sattler als auch Familie Schneider bereits seit einigen Jahren privat für den „KinderWunschBaum“ spenden, war schnell klar, dass ein Anteil der Einnahmen aus dem Honigverkauf zugunsten der Geschenk-Aktion gespendet werden sollen. Pro verkauftem Glas Honig geht ein Euro an die städtische Aktion. Wer den Honig kauft, unterstützt also sowohl eine junge, lokale Unternehmerin und eine junge Delmenhorster Familie, die den Nachhaltigkeitsgedanken leben, als auch die Aktion „KinderWunschBaum“.


Nr. 345|20 - msr