Sprungmarken

Theater „Kleines Haus“

Bild: Stadt
Das Kleine Haus ist das Theater der Stadt. Der Saal fasst rund 600 Besucher. Das Foyer bietet attraktive Möglichkeiten für Ausstellungen.

Nach mehrmonatiger Pause wegen der Corona-Pandemie ist die Wiedereröffnung für diesen Herbst geplant. Die Stadtverwaltung hat auf Grundlage der Niedersächsischen Corona-Verordnung ein Konzept erstellt, um den Spielbetrieb wieder aufzunehmen.

Neben den aktuell geltenden Abstands- und Hygieneregeln gibt es weitere Änderungen, unter anderem im Saal- und Sitzplan. Konkret sind künftig maximal 127 Besucher im Kleinen Haus zugelassen. Das Bühnenprogramm darf nicht länger als eine Stunde dauern. Die Gastronomie bleibt vorerst geschlossen.

Die Laufwege für die Gäste sind auf dem Boden markiert: Der Saal wird von rechts betreten und links verlassen (Einbahnstraßenregelung). Bis die Zuschauer ihre Plätze eingenommen haben, müssen sie einen Mund-Nasen-Schutz tragen.

Unter Einhaltung des Konzepts sollen im Herbst die vom KulturBüro der Stadt Delmenhorst organisierten Veranstaltungen wie die Neue Musik von Hespos und das Jazzfest über die Bühne gehen.

Das Haus wird überwiegend durch die Konzert- und Theaterdirektion GmbH bespielt. Das Programm setzt sich aus Orchester- und Kammerkonzerten sowie populären Theaterstücken zusammen und wird ergänzt durch interessante Sonderveranstaltungen.

Im Theater „Kleines Haus“ führt zudem das Niederdeutsche Theater Delmenhorst platt- und niederdeutsche Stücke auf.

Das Veranstaltungsspektrum wird abgerundet durch die Aufführungen der städtischen Musikschule und durch Veranstaltungen des KulturBüros.


Verwaltung und Vergabe des Theaters

KulturBüro
Rathausplatz 1
Telefon: (04221) 99-2464


Konzert- und Theaterdirektion

Informationen zu Veranstaltungen und Kartenbestellung:
Montag bis Freitag: 9 bis 13 und 15 bis 17 Uhr

Telefon: (04221) 16565
E-Mail: konzert-undtheaterdirektiongmxde