Sprungmarken

Pressemitteilung - 12. Mai 2020

Ideen für Aktionstag zur Abfallvermeidung gesucht

Im Rahmen der von der Europäischen Kommission initiierten „Europäischen Woche der Abfallvermeidung“ (21. bis 29. November) ist auch in diesem Jahr ein Delmenhorster Aktionstag in der Markthalle vorgesehen – und zwar voraussichtlich am Mittwoch, 18. November.

Die Planungen für ein breites Angebot für möglichst alle Bevölkerungsgruppen sind bereits angelaufen. Wer sich mit neuen Ideen einbringen möchte, ist herzlich willkommen. Der Fachdienst Umwelt, telefonisch erreichbar unter (04221) 99-2186, koordiniert die Aktion in Delmenhorst.

Auch in diesem Jahr bereitet die Stadt Delmenhorst mit verschiedenen Kooperationspartnern einen Aktionstag vor, an dem es darum geht, Ideen für weniger Abfall, dafür aber für mehr gemeinschaftlichen Nutzen und für kreative Verwendungsmöglichkeiten gebrauchter Dinge zu entwickeln, vorzustellen oder umzusetzen. Hierfür sind besonders Schulen, Kindergärten, Privatgruppen und Einzelpersonen angesprochen, ihre Ideen und Projekte vorzustellen. Aber auch der Kreativität von Firmen oder Bürogemeinschaften sind keine Grenzen gesetzt.

Im Fokus der Woche der Abfallvermeidung stehen europaweit die Themen Refuse (Vermeidung), Reduce (Reduzierung), Reuse (Wiederverwendung), Repair (Reparatur), Recycle (Verwertung) und Rot (Kompostierung). Damit soll einerseits sensibilisiert und andererseits zum Umdenken und Handeln aufgerufen werden.

Im vergangenen Jahr fanden mehr als 16.500 Aktionen in 30 Ländern Europas statt. In Deutschland zeigten Menschen an mehr als 1.000 Orten ihr Engagement für eine abfallärmere und ressourcenschonendere Zukunft.


Nr. 194|20 - tif