Sprungmarken

Pressemitteilung - 21. Oktober 2015

Neue Zuweisung: Weitere 100 Flüchtlinge am Sonntag

Das Land Niedersachsen hat die Stadtverwaltung erneut um Amtshilfe gebeten: Laut Mitteilung aus Hannover sollen zusätzlich weitere 100 Flüchtlinge am kommenden Sonntag, 25. Oktober, in Delmenhorst eintreffen. Bereits für Freitag, 23. Oktober, sind 100 Personen angekündigt – am Sonnabend vergangener Woche sind 78 Menschen in der Stadt angekommen.

„Das Land lässt uns mit dem weiteren Ersuchen um Amtshilfe zur Erstaufnahme und Erstunterbringung von Flüchtlingen keine Zeit zum Luft holen“, sagt Oberbürgermeister Axel Jahnz. „Der zeitliche Vorlauf ist mehr als gering. Aber wir werden auch diesem neuen Sachstand mit der gebotenen Sorgfalt begegnen und Lösungen finden.“

Anfang der Woche hat der städtische Planungsstab aus Polizei, Feuerwehr und Verwaltung nach eingehenden Prüfungen festgelegt, dass neben der Halle am Stubbenweg auch die Sporthallen an der Holbeinstraße (Schulzentrum West) und an der Lessingstraße (Mosaikschule) bis übermorgen zu Sammelunterkünften umgerüstet werden.

„Diese Hallen erscheinen derzeit hinsichtlich der Infrastruktur, unter anderem aufgrund der möglichen Essensversorgung in Mensen, als am besten geeignet“, sagt Oberbürgermeister Jahnz. „Dennoch hinterfragen und überprüfen wir unsere Strategie laufend.“

Zusätzlich zu den bereits zur Verfügung stehenden Sporthallen kann die Stadt ab November auch mit der Bundeswehrhalle an der Weverstraße in Adelheide planen. Die Bundeswehr hatte den Nutzern bereits gestern mitgeteilt, dass die Halle den Sportvereinen bis auf Weiteres nicht mehr zur Verfügung steht.


Nr. 520/15 - tif