Sprungmarken

Klima- und Umweltschutzpreis

Engagement für Umwelt- und Klimaschutz fördern

Im Jahr 2020 vergibt die Stadt Delmenhorst erstmals den Preis für Klima- und Umweltschutz. Die Stadt Delmenhorst hat es sich mit dem Beschluss zur Klimamusterstadt zum Auftrag gemacht, einen Beitrag zum Schutz des Klimas und unserer Lebensgrundlagen zu leisten. Ein Baustein dieses Beitrags soll auch dieser Preis sein, welcher jährlich ausgelobt wird. In diesem Jahr beträgt das Preisgeld 8.000 Euro.

Neben der Ehrung und Prämierung herausragender Anstrengungen für den Klima- und Umweltschutz soll der Preis auch als Anregung verstanden werden, sich in diesem Themenfeld zukünftig zu engagieren. Denn nur gemeinsam kann den großen Herausforderungen der Klimakrise erfolgreich begegnet werden.

Wer kann sich bewerben?

Aufgerufen, sich mit ihren Beiträgen zu bewerben, sind zum Beispiel Kindergärten, Schulen, Vereine und Verbände. Ortsansässige Betriebe und Firmen sowie natürlich Einzelpersonen und Gruppen engagierter Bürgerinnen und Bürger können ebenso mitmachen. Auch Vorschläge für mögliche teilnahmeberechtigte Personen und Gruppen werden entgegengenommen. Nicht teilnahmeberechtigt sind Dienststellen und Behörden des öffentlichen Rechts, Parteien oder Leistungen, die aufgrund beruflicher oder rechtlicher Verpflichtungen erbracht wurden.

Was wird prämiert?

Ziel ist es, mit dem Preis das Engagement für den Umwelt- und Klimaschutz zu fördern. Die Sicherung der natürlichen Lebensbedingungen sowohl für den Menschen als auch für Tiere und Pflanzen ist dabei ein wesentliches Element. Prämiert werden können zum Beispiel:

In Delmenhorst durchgeführte Aktivitäten, Maßnahmen und Projekte 

  • zum Klimaschutz
  • zum Natur-, Landschafts-  und Artenschutz
  • zur Förderung regenerativer Energien
  • zur Förderung nachhaltiger und klimafreundlicher Mobilität
  • zur energetischen Sanierung von Gebäuden
  • zur (Bewusstseins-)Bildung im Bereich des Klima- und Umweltschutzes.

Vom 31. August 2020 bis zum 5. Oktober 2020 können Bewerbungen beim Klimaschutzmanagement eingereicht werden. Anschließend wird ein Preiskomitee, bestehend unter anderem aus Mitgliedern des Rates und der Verwaltung, über die Preisträger und die Verteilung der Preisgelder in einer nicht-öffentlichen Sitzung entscheiden. Die Preisverleihung wird Oberbürgermeister Axel Jahnz am 8. Dezember 2020 um 18 Uhr in der Markthalle vornehmen.