Sprungmarken

Pressemitteilung - 23. Dezember 2020

Stadt kauft ehemaliges Krankenhaus-Gelände

Zweite zukunftsweisende Unterschrift in nur einer Woche: Oberbürgermeister Axel Jahnz hat am Freitag, 18. Dezember, den Vertrag zum Erwerb der Grundstücke auf dem Gelände „Ehemaliges Krankenhaus St.-Josef-Stift Delmenhorst“ der insolventen Stiftung St. Josef unter notarieller Aufsicht in Hannover unterzeichnet.

Der Rat der Stadt Delmenhorst hatte in der Sondersitzung am 24. November dieses Jahres einstimmig entschieden, die 10.000 Quadratmeter große Fläche mit dem aufgegebenen katholischen Krankenhaus St.-Josef-Stift zu kaufen.

Für die Fläche des ehemaligen St.-Josef-Stifts ist ein Kaufpreis von rund 2,7 Millionen Euro ausgehandelt worden. Dazu kalkuliert die Stadt mit einer Million Euro für den Abriss. Für die angekaufte Fläche ist nach dem Abriss vorgesehen, Investoren tätig werden zu lassen. Als Option gilt derzeit, insbesondere das innerstädtische Wohnen voranzutreiben.


Nr. 453|20 - tif