Sprungmarken

Pressemitteilung - 28. September 2020

Außenrundgang: Wohnen und Leben auf der Nordwolle

Zur öffentlichen Außenführung unter dem Motto „Wohnen und Leben auf der Wolle“ lädt das Nordwestdeutsche Museum für IndustrieKultur für Sonntag, 4. Oktober, ab 11 Uhr ein. Die Teilnahme kostet fünf, ermäßigt vier Euro. Kinder unter sieben Jahren sind kostenlos dabei.

Während des Außenrundgangs über das Gelände eines der bedeutendsten Industriedenkmäler aus dem 19. Jahrhundert wird über die Entstehung und den Werdegang der Norddeutschen Woll- und Kammgarnspinnerei (NW&K) berichtet.

Dabei soll die Entwicklung der Nordwolle von der einstigen Textilfabrik zum heutigen modernen Stadtteil deutlich werden. Viele historische Gebäude, aber auch moderne Architektur machen den Strukturwandel sichtbar. Mit der früheren Unternehmervilla, den Arbeiterhäusern, dem Mädchenwohnheim, der Speiseanstalt und anderen denkmalgeschützten Gebäuden wird das Nordwolle-Gelände als Stadt in der Stadt erfahrbar.

Der Rundgang findet unter Einhaltung der Corona-bedingten Abstands- und Hygieneregeln statt. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um Anmeldung unter Telefon (04221) 29858-20 gebeten. Treffpunkt ist an der Turbinenhalle des Fabrikmuseums.

  • Termin:
    Sonntag | 4. Oktober 2020 | 11 Uhr
    Nordwolle Delmenhorst – Nordwestdeutsches Museum für IndustrieKultur
    Treffpunkt: Fabrikmuseum | Am Turbinenhaus 10-12

Nr. 347|20 - Nordwestdeutsches Museum für IndustrieKultur