Sprungmarken

Pressemitteilung - 5. August 2020

Hood-Training: Perspektive durch Sport

Mit dem Hood-Training bietet die Stadt Delmenhorst Jugendlichen und jungen Erwachsenen eine Perspektive durch Sport. Fitness, Ausdauer und Kraft: Bei dem attraktiven und kostenfreien Sportangebot können Interessierte im Alter von 14 bis 27 Jahren jeden Mittwoch und Sonntag – jeweils von 18 bis 19.30 Uhr – unter fachlicher Anleitung in den Graftanlagen trainieren. Treffpunkt ist die Calisthenics-Anlage.

Die erfahrenen Trainerinnen und Trainer nutzen den Sport als Grundlage für die pädagogische Betreuung. Dabei orientieren sie sich an den Grundzielen des Hood-Trainings: Verbesserung physischer Gesundheitsressourcen (insbesondere gesundheitsbezogene Fitness sowie Dehn-, Koordinations- und Entspannungsfähigkeit) durch regelmäßige Trainingseinheiten mit wechselnden Zielen (unter anderem Beweglichkeit und Meditation).

Durch das Training bauen die Teilnehmenden kontrolliert Frust ab, stärken die körperliche Leistungsfähigkeit und bauen Selbstbewusstsein auf. Das wirkt sich positiv und langfristig auf die Persönlichkeitsentwicklung der Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus und ist somit ein wichtiger Baustein in der Gewalt- und Suchtprävention.

Angeboten wird das frei zugängliche Training, bei dem die Corona-bedingten Hygienevorschriften eingehalten werden, vom Kommunalen Präventionsrat (KPR) in Kooperation mit den Streetworkern des Diakonischen Werkes. Der Rat der Stadt Delmenhorst hatte Ende 2019 die Förderung dieses niederschwelligen und kostenfreien Angebots für das Jahr 2020 beschlossen.


Nr. 276|20 - tif