Sprungmarken

Pressemitteilung - 15. Oktober 2019

Abgabe von Altkleidern an Abfall-Annahmestellen bleibt

Die Anzahl der im Stadtgebiet aufgestellten Sammelcontainer für Alttextilien wird reduziert. Darüber hat der derzeitige Auftragnehmer die Stadtverwaltung informiert. Davon unberührt ist es weiterhin möglich, gebrauchte Kleidung, Schuhe und andere Textilien an den drei Abfall-Annahmestellen am Burggrafendamm, an der Lemwerderstraße und an der Steller Straße abzugeben.

In die Container im öffentlichen Verkehrsraum gehören neben alter Kleidung auch Bett- und Tischwäsche, Bettfedern und Schuhe. Das gesammelte Material wird nach Verwendbarkeit und Zustand sortiert und beispielsweise zu Putzlappen weiterverarbeitet.

Bei gut erhaltener Kleidung sollte auch an die gemeinnützige Sammlung in Altkleiderkammern karitativer Einrichtungen gedacht werden. Dort wird die Kleidung in der Regel nach einer Aufarbeitung an Bedürftige weitergegeben.

Bei der Stadt als zuständige Behörde muss sowohl die gemeinnützige als auch die gewerbliche Altkleidersammlung seit dem Inkrafttreten der Novelle des Kreislaufwirtschaftsgesetzes am 1. Juni 2012 angezeigt werden.


Nr. 448|19 - tif