Sprungmarken

Pressemitteilung - 19. Februar 2019

Plakette für Titel „Außergewöhnliche Vorlesestadt 2018“

Außergewöhnliche Vorlesestadt 2018“: Diese Auszeichnung wurde der Stadt Delmenhorst für mehr als 250 Vorleseaktionen sowie für die Idee und Umsetzung des Mottos „Geschichten grenzenlos“ von einer Jury verliehen. Im Rahmen einer Feierstunde am Mittwoch, 27. Februar, nehmen Oberbürgermeister Axel Jahnz und Stadtbücherei-Leiterin Anika Schmidt den Titel in der Stadtbücherei entgegen, wo die Plakette auch künftig ihren Platz haben wird.

Zum bundesweiten Vorlesetag am 16. November wurde unter der Schirmherrschaft der Stadtbücherei in Kooperation mit der Buchhandlung Jünemann und dem Kulturkreis Delmenhorst im ganzen Stadtgebiet vorgelesen:

in der Bibliothek, in Kitas und Schulen, aber auch im Krankenhaus, in einer Friedhofskappelle, in unterschiedlichen Geschäften sowie in der Turbinenhalle auf dem Nordwolle-Gelände. Die Geschichten wurden passend zu den Vorleseorten ausgewählt und eigneten sich sowohl für junge als auch ältere Zuhörer. Vorgelesen wurde auf Hochdeutsch, Plattdeutsch und in anderen Sprachen.

Verliehen wird der Titel „Vorlesestadt 2018“ von der Jury einer Gemeinschaftsinitiative der Wochenzeitung Die Zeit, der Stiftung Lesen und der Deutsche Bahn Stiftung sowie des Deutschen Städte- und Gemeindebundes.

Im Jahr 2013 haben die Initiatoren des Vorlesetages (Die Zeit, Stiftung Lesen, Deutsche Bahn) gemeinsam mit dem Deutschen Städte- und Gemeindebund erstmals den Vorlesestadt-Wettbewerb ausgelobt. Der Titel wird alljährlich in drei Kategorien verliehen. Neben der Stadt Delmenhorst als „Außergewöhnliche Vorlesestadt“ wurden für 2018 Stuttgart als „Nachhaltige Vorlesestadt“ und Bröbberow (Landkreis Rostock) als „Aktive Vorlesestadt“ ausgezeichnet.

Zu der Feierstunde eingeladen sind die Akteure aus allen gesellschaftlichen Bereichen, die beim Vorlesetag als Leser oder Gastgeber an den zahlreichen Leseorten aktiv dabei waren.

  • Termin:     
    Mittwoch | 27. Februar 2019 | 16 Uhr
    Stadtbücherei | Lange Straße 1a (City-Center)

Nr. 62|19 - tif