Sprungmarken

Pressemitteilung - 10. Juni 2014

Delmenhorster im dänischen Kolding zu Gast

Zwölf Delmenhorsterinnen und Delmenhorster, darunter Bürgermeister Hermann Thölstedt und Verwaltungsmitarbeiter Patrik Kolbe (zuständig für Städtepartnerschaften), waren vom 5. bis 7. Juni in der dänischen Partnerstadt Kolding zu Gast. Organisiert wurde die Fahrt von der Vorsitzenden des Partnerschaftskreises Kolding, Käthe Stüve.

Anlass der Reise ist das 35-jährige Bestehen der Partnerschaft zwischen Delmenhorst und Kolding. Am 16. Mai 1979 wurde die offizielle Urkunde unterzeichnet. Auf dem Programm stand unter anderem ein Besuch im Rathaus und beim amtierenden Koldinger Bürgermeister Jørn Pedersen. „Es ist uns eine Freude hier zu sein. 35 Jahre Partnerschaft bedeutet auch 35 Freundschaft zwischen unseren Städten“, sagte Bürgermeister Thölstedt im Rahmen des Empfangs im Rathaus. „Städtepartnerschaften haben immer noch einen großen Stellenwert und müssen durch aktive Bürgerinnen und Bürger gelebt werden.“

Neben dem Schloss „Koldinghus“, dem „Geografischen Garten“, dem Kunstmuseum „Trapholt“ und dem Miniaturnachbau der Stadt Kolding – „Miniby“ – wurde ebenfalls das Seniorenzentrum „Bertram Knudsen Have“ besichtigt.

„Kolding ist immer wieder einen Besuch wert. Es gibt jedes Mal etwas Neues zu entdecken", verrät Käthe Stüve.

Die rund 57.600 Einwohner große Stadt Kolding liegt 450 Kilometer nördlich von Delmenhorst. Insgesamt unterhält die Stadt Delmenhorst neben Kolding Beziehungen zu vier weiteren Partnerstädten: Allonnes (Frankreich), Borisoglebsk (Russland), Eberswalde (Deutschland) und Lublin (Polen).

 

Nr. 273/14 - msr