Sprungmarken

Nachrichten aus Niedersachsen

Bombenräumung: 2.200 Osnabrücker betroffen

Im Osnabrücker Stadtteil Westerberg müssen heute bis 9 Uhr rund 2.200 Anwohner ihre Häuser verlassen. Kampfmittelräumer vermuten in einem Waldstück eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg.

Zeuge entlastet Ex-OB Schostok in Rathausaffäre

Im Prozess um die Rathausaffäre in Hannover ist Ex-Oberbürgermeister Schostok von einem Zeugen entlastet worden. Der Druck auf den früheren Personaldezernenten Härke nimmt dagegen zu.

Pflege: Reimann bittet Kommunen zur Verantwortung

Sozialministerin Reimann (SPD) hat auf der Landespflegekonferenz Steuerzuschüsse für die Pflegeversicherung gefordert. Außerdem will sie die Kommunen stärker in die Verantwortung nehmen.

Ehrendoktorwürde für Mobilitäts-Visionär Thrun

Der "Erfinder" der selbstfahrenden Autos, Sebastian Thrun, hat die Ehrendoktorwürde der Universität Hildesheim erhalten. Thrun hat von 1986 bis 1988 in Hildesheim Informatik studiert.

Meteorit über dem Nordwesten? Uni sucht Zeugen

Wer kann Hinweise geben? Die Universität Oldenburg sucht nach Augenzeugen, die am Sonnabend eine Feuerkugel gesehen haben. Es könnte sich um einen Meteoriten gehandelt haben.

Digitale Brille soll Pflegekräfte unterstützen

Die TU Clausthal hat eine sogenannte Pflegebrille entwickelt, die Pflegediensten die Arbeit erleichtern soll. Über ein Display in den Gläsern bekommen die Pflegekräfte etwa Anleitungen.

Bonpflicht: Bäcker setzen auf QR-Code statt Zettel

Für jeden Brötchenkauf einen Bon? Das Gesetz verlangt dies seit Anfang des Jahres. Wer etwa in Braunschweig den Kassenzettel nicht möchte, kann stattdessen einen QR-Code scannen.

Neue Löschfahrzeuge für Katastrophenschutz im Land

Der Bund hat in Braunschweig zwölf neue Löschfahrzeuge für den Katastrophenschutz in Niedersachsen übergeben. Im Fuhrpark des Landes fehlen damit noch knapp 170 Fahrzeuge.

Jungen missbraucht: 85-Jähriger muss in Gefängnis

Ein 85-Jähriger muss wegen schweren sexuellen Missbrauchs für mehr als vier Jahre in Haft. Der Bundesgerichtshof bestätigte das entsprechende Urteil des Braunschweiger Landgerichts.

Rosdorf: 54-jähriger Mann erstickt in Getreidesilo

Ein Mann ist bei einem Arbeitsunfall im Rosdorf (Landkreis Göttingen) gestorben. Der 54 Jahre alte Arbeiter fiel laut Polizei in einen Getreidesilo und erstickte darin.



Quelle: NDR.de