Sprungmarken

Nachrichten aus Niedersachsen

Conti: Zwei Schließungen - 5.000 Stellen gestrichen

Die Befürchtungen haben sich bestätigt: Continental plant einen massiven Stellenabbau und schließt mehrere Werke. Mitarbeiter demonstrierten vor der Firmenzentrale in Hannover.

Zwei-Millionen-Spritze: Kein Arzt will sie setzen

Ein Zweijähriger aus Hannover leidet an einem potenziell tödlichen Gendefekt. Das teuerste Medikament der Welt könnte helfen - doch kein Arzt möchte den Eingriff vornehmen.

Hannover: Acht Protestveranstaltungen gegen NPD-Demo

Die rechtsextreme NPD hat für Sonnabend in Hannover eine Demonstration angemeldet. Die Polizei prüft derzeit ein Verbot. Acht Gegenveranstaltungen sind bislang angemeldet.

Amtsantritt am Freitag: Onay neuer OB von Hannover

Am Freitag wird der Grünen-Politiker Belit Onay in sein Amt als neuer Oberbürgermeister von Hannover eingeführt. NDR.de überträgt die Zeremonie aus dem Neuen Rathaus live.

Laute Nachtflüge in Hannover bald verboten?

Das niedersächsische Wirtschaftsministerium und der Flughafen Hannover wollen laute Nachtflüge in Zukunft untersagen. Allerdings könnte das Arbeitsplätze gefährden.

Innovatives Verfahren verbessert Armprothesen

Die Universitätsmedizin Göttingen setzt auf neue Armprothesen, die direkt mit dem Knochen verbunden werden. Die Nutzung soll für Patienten so sehr viel komfortabler werden.

Kronzeuge in VW-Affäre zurück in Deutschland

Ein in den USA verurteilter ehemaliger VW-Ingenieur ist laut NDR, WDR und SZ nach Deutschland überstellt worden. Er hatte sich als Kronzeuge in der Abgas-Affäre zur Verfügung gestellt.

Traditionsfirma: Die Papierfabrik Hahnemühle

Seit 435 Jahren wird in der Hahnemühle im Solling Papier hergestellt, 170 Menschen arbeiten dort. Vor allem unter Fotografen und Künstlern genießt es weltweit einen guten Ruf.

Moringen: Rechte provozieren in NS-Gedenkstätte

Eine Gruppe Rechter hat während einer Führung in der Gedenkstätte Moringen NS-Opfer verhöhnt. Die Führung wurde abgebrochen. Anschließend posierten die Teilnehmer für Fotos.

Zulieferer Prevent verklagt VW auf Schadenersatz

VW sei schuld daran, dass der Autozulieferer Prevent kleinere Zulieferungsbetriebe nicht aufkaufen konnte. Prevent fordert daher 680 Millionen Schadensersatz von den Wolfsburgern.



Quelle: NDR.de