Sprungmarken

Demokratie leben!

Mit dem Bundesprogramm „Demokratie leben! Demokratie fördern. Vielfalt gestalten. Extremismus vorbeugen.“ unterstützt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) vom 1. Januar 2020 bis 31. Dezember 2024 den zivilen Einsatz von engagierten Delmenhorster Kindern und Jugendlichen, Bürgerinnen und Bürgern sowie Vertreterinnen und Vertretern gesellschaftlich relevanter Gruppen, ortsansässiger Verbände, Vereine, Initiativen oder Organisationen.

Corona-konforme Projekte, die einen Bezug zu Delmenhorst haben, die ein vielfältiges, gewaltfreies und gleichberechtigtes Zusammenleben fördern, Teilhabe ermöglichen und Spaß machen, sind bei Anette Melerski von der Koordinierungs- und Fachstelle „Demokratie leben!“ Delmenhorst herzlich willkommen. Sie berät alle, die Ideen für das Zusammenleben in der Einwanderungsgesellschaft, für interreligiöse Projekte sowie für Aktionen zu Demokratieförderung, Zivilcourage und gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit haben. Die Projekte müssen bis zum 31. Dezember 2021 abgeschlossen sein.

Projektträger und Projektträgerinnen, die schon einmal oder mehrmals einen Antrag gestellt und bewilligt bekommen haben, wissen, dass dabei einiges zu bedenken ist: Passt meine Idee zum Bundesprogramm? Wie fülle ich den Feinfinanzplan aus? Wer darf überhaupt einen Antrag stellen? Und wie ist das mit dem Abschluss des Projekts? Antworten auf diese und viele andere Fragen gibt es in erster Linie bei Anette Melerski, Koordinierungs- und Fachstelle. Zum Nachschlagen gibt es zudem das „How to ,Demokratie leben!' – Handbuch für Projektträger*innen“ – pünktlich fertiggestellt zum zweiten Jahr der zweiten Förderperiode des Bundesprogramms und zum Herunterladen auf dieser Seite oder als Printversion bei der Koordinierungs- und Fachstelle.

Wenn Sie Projektideen oder Fragen haben, melden Sie sich gerne bei der Koordinierungs- und Fachstelle unter anette.melerskidiakonie-dollde oder telefonisch unter (04221) 9813414.



Termine 2021

„Auf einen Kaffee mit…“ – neue Online-Gesprächsreihe ab September 2021

Was haben Fridays for Future, Diskriminierung im Sport, nachhaltige Wirtschaftspolitik und Stress zu Weihnachten gemeinsam? Ganz einfach: Fünf Gesprächspartner, die alle irgendwie mit Delmenhorst verbunden sind, haben die Neugier von Dr. Grit Fisser (Volkshochschule Delmenhorst), Respekt-Coach Oliver Hoyer und Anette Melerski von der Koordinierungs- und Fachstelle „Demokratie leben!“ geweckt. Aus jener Neugier, dem gemeinsamen Interesse an aktuellen, gesellschaftspolitischen Themen und der Lust an Kommunikation haben die drei Organisatoren das Online-Gesprächsformat „Auf einen Kaffee mit…“ konzipiert.

Online ist hier weniger ein Corona-bedingtes Muss als vielmehr ein bewusst gewähltes Format, um möglichst unkompliziert zueinanderzukommen. Und der Name ist Programm: Man kommt auf einen Kaffee zusammen, unterhält sich über ein Thema und die Gäste „an den Bildschirmen zu Hause“ können Fragen stellen und Anmerkungen machen.

Eine Anmeldung ist telefonisch unter (04221) 981800 (Montag bis Freitag: 8.30 bis 12 Uhr; Montag bis Donnerstag: 14 bis 16 Uhr) oder im Internet unter www.vhs-delmenhorst.de/gesellschaft möglich. Die Veranstaltungen sind unter den Kursnummern 21B1120, 21B1121, 21B1122 und 21B1123 zu finden. Einige Tage vor der Veranstaltung wird der jeweilige Zugangslink versendet.

  • Am Dienstag, 12. Oktober 2021, von 17.30 bis 18.30 Uhr berichten Schiedsrichterin Nicole Kluth(Fußballbezirk Weser-Ems/TuS Heidkrug) und Julius Peschel (Niedersächsischer Sportbund/Projekt „Sport mit Courage“) unter dem Titel „Schiri, wir wissen, wo dein Auto steht…“ von Diskriminierungserfahrungen im Sport.
  • Um nachhaltige Wirtschaftspolitik geht es am Mittwoch, 17. November, von 17.30 bis 18.30 Uhr im Gespräch „Was für eine Wirtschaft?!“ mit Lars Hochmann, gebürtiger Delmenhorster, Ökonom, Professor für Transformation und Unternehmung an der Cusanus Hochschule und Herausgeber des Buches „Economists4Future. Verantwortung übernehmen für eine bessere Welt“.
  • Am Mittwoch, 8. Dezember 2021, von 17.30 bis 18.30 Uhr wird es mit Heidrun Köllner, weihnachtlich. Die psychologische Beraterin aus Delmenhorst wird im Gespräch „Früher war mehr Lametta“ erläutern, wie man Stress – und Lametta vielleicht auch – so minimiert, dass nicht Konsum, sondern ein entspanntes Miteinander das Fest der Liebe bestimmt.

Begleitausschuss für Bewilligungen des Förderjahres 2021

Aufgrund der Corona-Pandemie werden die Bewilligungssitzungen im Begleitausschuss und im Jugendforum im Jahr 2021 voraussichtlich erst einmal digital stattfinden.

Bewilligungssitzungen im Begleitausschuss:

  • Montag, 29. November 2021, 17 Uhr (erste Sitzung für 2022) – Beratungsgespräch bis spätestens zum 15. November 2021

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Koordinierungs- und Fachstelle.

Wir verwenden auf delmenhorst.de ausschließlich funktionale Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.