Sprungmarken

Fundsachen

Gefundene Wertgegenstand mit einem Gegenwert von mehr als 10 Euro, müssen abgeben werden.

Wenn Sie einen Wertgegenstand (das heißt, einen Gegenstand mit einem Wert von mehr als 10 Euro) gefunden haben, müssen Sie diesen Fund abgeben. Anlaufstelle ist das Fundbüro der Stadt Delmenhorst. Dort wird eine Fundanzeige aufgenommen. Fundsachen, der Fundort und die Fundzeit sowie Ihre Personalien werden festgehalten, da Sie unter Umständen später Anspruch auf Finderlohn haben oder auf den Fund selbst, falls sich nach Fristablauf kein Eigentümer feststellen lässt.

Im virtuellen Fundbüro  können Sie nach abgegebenen Gegenständen suchen.

Aufbewahrung und Versteigerung
Das Fundbüro ist verpflichtet, Fundsachen mindestens sechs Monate lang aufzubewahren. Meldet sich der Eigentümer innerhalb dieser Zeit nicht, so haben Sie als Finder Anspruch auf den gefundenen Gegenstand. Wird dieses Recht von Ihnen nicht wahrgenommen oder handelt es sich bei den Fundsachen um in öffentlichen Gebäuden oder Verkehrsmitteln gefundene Gegenstände, wird die Stadt selbst Eigentümerin der Sache.

Die Fundsachen werden dann in größeren zeitlichen Abständen nach vorheriger Ankündigung öffentlich versteigert. Die Einnahmen der Versteigerung fließen in den Haushalt der Stadt.

Tiere
Auch Tiere gelten als Fundsachen. Sie können Fundtiere ohne Anzeige bei der Stadt direkt in einem Tierheim abgeben. Bitte kontaktieren Sie in diesen Fällen das Tierheim Bergedorf, Am Eckerkamp 15 in 27777 Ganderkesee, Telefon: (04222) 70513.

Kontakt

Kontaktdaten
Telefon (04221) 99-1999

Adresse

Bürgerbüro, City-Center (CCD)
Lange Straße 1a
27749 Delmenhorst

Öffnungszeiten

Montag, Mittwoch und Freitag: 8 bis 13 Uhr
Dienstag und Donnerstag: 8 bis 18 Uhr
Sonnabend: 10 bis 13 Uhr

oder nach Vereinbarung