Sprungmarken

Pressemitteilung - 11. Oktober 2017

EWE und Stadtwerke Delmenhorst ziehen an einem Strang

Mit EWE und den Stadtwerken Delmenhorst verfügt die Region über zwei leistungsstarke Energieunternehmen, welche in historisch gewachsenen Strukturen die Versorgung der Stadt Delmenhorst kooperativ sicherstellen. Vor dem Hintergrund der Herausforderungen der Branche führen die Unternehmen seit längerem Gespräche darüber, welche Möglichkeiten für eine deutliche Intensivierung dieser Zusammenarbeit bestehen.

Unter Federführung von Oberbürgermeister Axel Jahnz trafen sich am gestrigen Dienstag EWE Vertriebsvorstand Michael Heidkamp und EWE NETZ Geschäftsführer Torsten Maus sowie der Geschäftsführer der StadtWerkegruppe Hans-Ulrich Salmen, um den Rahmen einer strategischen Kooperation der Unternehmensgruppen festzulegen.

Die Gespräche zeichneten sich durch eine konstruktive und lösungsorientierte Atmosphäre aus. Oberbürgermeister Jahnz zeigte sich „erfreut, dass mit der EWE ein Modus für die Zusammenarbeit gefunden wurde, der den Erhalt der StadtWerkegruppe sichert und neue Zukunftsperspektiven eröffnet.“

Als Themenfelder wurden insbesondere die Bereiche Digitalisierung, Beschaffung sowie E-Mobilität vertieft. „Hierbei ging es sowohl um die Realisierung von Synergien im operativen Geschäft als auch die Kooperation bei der Gestaltung neuer Geschäftspotentiale“, führt Heidkamp aus.

„Beide Unternehmen tragen gemeinsam Verantwortung für die Versorgungssicherheit in der Region und bündeln nun, auch im Interesse unserer Mitarbeiter, ihre Kräfte“, blickt Salmen zuversichtlich in die Zukunft.

„Die Zusammenarbeit im Betrieb und Ausbau von Versorgungsnetzen um eine optimale Versorgungssicherheit zu günstigen Konditionen sicher zu stellen“, sieht Maus ebenfalls als Element der partnerschaftlichen Zusammenarbeit.

In den nächsten Wochen und Monaten sollen die Grundzüge der Zusammenarbeit weiter detailliert und in Verträge umgesetzt werden.


Nr. 521/17 - tif