Sprungmarken

Pressemitteilung - 6. Oktober 2017

A-cappella-Band ONAIR im Theater „Kleines Haus“

ONAIR
Bild: Michael Petersohn

Mit ihrer neuen, zweiten Show „Illuminate“ ist die A-cappella-Gruppe ONAIR am Freitag, 20. Oktober, im Theater „Kleines Haus“ zu Gast. Ab 20 Uhr dreht sich alles um das Thema Licht. Karten gibt es im KulturBüro.

Die vielfach preisgekrönte Berliner Vokal-Band ONAIR ist wahrlich „auf Sendung“. Seit seiner Gründung im Jahr 2013 hat das Sextett im Steilflug alle wichtigen Preise dieser Stilrichtung abgeräumt und sich innerhalb kürzester Zeit in die internationale Top-Liga der Vokalformationen gesungen. Erst kürzlich saßen die ONAIR-Mitglieder im NDR-Fernsehen bei der Sendung „DAS!“ auf dem Roten Sofa. In Kürze sind sie in Delmenhorst zu sehen.

Von Kritikern, Kollegen und Szenekennern werden sie gleichermaßen zu den besten Vocal-Pop-Bands weltweit gezählt. Ihr erstes Bühnenprogramm „Take Off“ setzte bereits Maßstäbe im In- und Ausland für das A-cappella-Genre. Nun legen die sechs sympathischen Berliner mit ihrer zweiten Show „Illuminate“ grandios nach.

In „Illuminate“ (englisch: leuchten, anstrahlen, ausleuchten) beherrscht das Thema Licht die Inszenierung. Licht besitzt eine magische Anziehungskraft. Auch in unserer Sprache ist es allgegenwärtig: Wir fühlen uns beglückt durch ein strahlendes Lächeln, sehen etwas in einem neuen Licht, sind Feuer und Flamme oder fürchten uns vor Zwielicht und Verblendung.

Die Vokal-Band ONAIR verbindet in „Illuminate“ innovative musikalische Eigenkompositionen mit atemberaubenden Vokal-Arrangements bekannter Songs von Künstlern wie Led Zeppelin, Queen, Rammstein, The Foo Fighters oder Hurts. In all ihren Interpretationen schaffen die Sänger es stets, den Stücken eine besondere „onairische“ Note hinzuzufügen. Längst haben sie ihren eigenen, unverwechselbaren Stil etabliert. Auch die Versionen vertrauter deutschsprachiger Songs (unter anderem Herbert Grönemeyers „Der Weg“ und Xavier Naidoos „Sie sieht mich nicht“) eröffnen völlig neue, berührende Klangwelten.

Diese packende Palette an Songs setzt ONAIR live durch eine beeindruckende Lichtästhetik in Szene. Die Zuschauer versinken abwechselnd fasziniert in tiefem Blau, üppigem Rot und weichem Gold. Töne funkeln plötzlich, ein tiefer Beat vibriert. Hier ein zartes Blinken, dort ein lichtes Kräuseln. Lichtsplitter fliegen durch den Raum. Monde gehen auf. Eine silberne Klangwolke schiebt sich davor. Es donnert. Es ist schön. Und zwischen Schimmern und Funkeln, Schatten und Dunkelheit erscheint das kostbare, flüchtige Leuchten des Augenblicks. Willkommen in der Welt von ONAIR.

Die Eintrittskarten sind für 24 Euro, ermäßigt 20 Euro, im KulturBüro im Erdgeschoss des Rathauses, Telefon (04221) 99-2464, erhältlich.

  • Termin:     
    Freitag, 20. Oktober 2017, 20 Uhr,
    Theater „Kleines Haus“, Max-Planck-Straße 4

Nr. 502/17 - KulturBüro der Stadt Delmenhorst