Sprungmarken

Machbarkeits- und Entwicklungsstudie Business Improvement District

Die BID-Machbarkeits- und Entwicklungsstudie des östlichen Innenstadtbereichs von Delmenhorst wurde erfolgreich ausgeschrieben und wird gegenwärtig umgesetzt. Bei einem BID (Business Improvement District) handelt es sich um Maßnahmen von Grundeigentümern und Gewerbetreibenden, die die Aufenthaltsqualität verbessern sollen. Im Zuge der Machbarkeits- und Entwicklungsstudie werden auch Informationsveranstaltungen für Stakeholder durchgeführt.

Das Teilprojekt BID wird im Rahmen des Sofortprogramms „Perspektive Innenstadt!“ umgesetzt. Mit dem Förderprogramm unterstützt das Land Niedersachsen Kommunen, die mit den Folgen der Corona-Pandemie zu kämpfen haben. Die Maßnahme wird mittels der EU-Aufbauhilfe REACT-EU (Recovery Assistance for Cohesion and the Territories of Europe) als Teil der Reaktion der Union auf die Corona-Pandemie finanziert. Die Förderung erfolgt im Rahmen des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

Am Mittwoch, 14. Dezember 2022, fand eine Infoveranstaltung über die Möglichkeiten eines BID in den Räumlichkeiten der Artothek statt. Die cima hat bei einer Info- und Austauschveranstaltung die Möglichkeiten zur Etablierung einer Quartiersgemeinschaft vorgestellt, in die Thematik Business Improvement District eingeführt und Vorteile der privaten Initiativen erörtert. Der Fokus lag hierbei auf der östlichen Innenstadt. Die Präsentation zur Informationsveranstaltung steht hier zum Download zur Verfügung.

Wir verwenden auf delmenhorst.de ausschließlich funktionale Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.