Sprungmarken

Radverkehr

Ein wesentliches Ziel im Verkehrsentwicklungsplan Delmenhorst (VEP) ist die Verbesserung der Bedingungen des Fahrradverkehrs in der Stadt. Der Fahrradverkehr hat in den vergangenen Jahren nicht nur bundesweit sondern auch in Europa eine sehr dynamische Entwicklung genommen. In Delmenhorst legt die Bevölkerung laut dem System repräsentativer Verkehrsbefragungen (SrV) bereits 24 Prozent aller Wege innerhalb der Stadtgrenzen mit dem Fahrrad zurück. Dies ist bereits ein hoher Wert und lässt auf weitere Potenziale schließen. Insbesondere Wege bis fünf Kilometer lassen sich oftmals sehr günstig und schnell mit dem Fahrrad zurücklegen.

Im VEP wurde ein Radroutenkonzept entwickelt, das zehn Routen für die innerstädtische Mobilität mit dem Fahrrad vorsieht. Zielgruppe sind dabei die Wege, die der sogenannten Alltagsmobiliät, also Wege zur Arbeit, zur Ausbildung, zum Einkaufen oder zu Haltepunkten des Bahnverkehrs, dienen. Auf diesen Routen sollen künftig komfortable und direkte Verbindungen angeboten werden. Sie liegen, wann immer möglich, abseits der Hauptverkehrsstraßen.

Als erstes wird die Route 1 zwischen Deichhorst und der Innenstadt bzw. dem Bahnhof entwickelt. Hierfür liegt ein Beschluss des Rates der Stadt vor und die Realisierung soll in 2016 beginnen. Als nächstes wird die Route 6 zwischen Varrelgraben (Landesgrenze Bremen), Heidkrug, Nordwolle und Bahnhof Delmenhorst bzw. der Innenstadt eingerichtet. Dies ist für 2017 geplant.

Adresse

Stadthaus
Am Stadtwall 1
27749 Delmenhorst