Sprungmarken

Kfz-Verkauf - Anzeigepflicht

Wenn Sie Ihr Fahrzeug verkaufen, teilen Sie dies unverzüglich der zuständigen Stelle schriftlich mit, welche Ihrem Fahrzeug ein amtliches Kennzeichen zugeteilt hat.

Ablauf
Erforderlich ist Ihre schriftliche oder persönliche Mitteilung an die Zulassungsbehörde. Wichtig ist, dass der Käufer den Empfang der Zulassungsbescheinigung Teil I + II und der Kennzeichenschilder schriftlich bestätigt. Es ist empfehlenswert, die Angaben des Käufers/der Käuferin anhand von Personalausweis oder Reisepass zu überprüfen und über den Verkauf des Fahrzeugs einen schriftlichen Kaufvertrag zu schließen. Sie sind auch nach dem Verkauf noch der bei der Zulassungsbehörde eingetragene Halter/in. Dies gilt solange, bis Ihr Fahrzeug außer Betrieb gesetzt (abgemeldet) oder umgeschrieben wurde.

Vor dem Verkauf sollten Sie das Fahrzeug außer Betrieb setzen lassen (abmelden), damit Ihre Halterpflichten (Kraftfahrzeughaftpflichtversicherung, Kraftfahrzeugsteuer) beendet sind. Die Pflicht zur Zahlung der Kfz-Steuer wird durch die Verkaufsmitteilung nicht beendet. Falls Sie Ihr Fahrzeug nicht außer Betrieb setzen lassen, hat der Käufer/die Käuferin die Möglichkeit, das Kennzeichen zu übernehmen.


Adresse

City-Center (CCD)
Lange Straße 1a
27749 Delmenhorst

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag: 8 bis 12 Uhr
Dienstag: 14 bis 16 Uhr
Donnerstag: 14 bis 17 Uhr

Aufgrund der Corona-Pandemie kann es weiterhin zu Abweichungen kommen. Details zur Öffnung können telefonisch oder per E-Mail erfragt werden.

Persönliche Besuche sind nur nach vorheriger Terminabsprache möglich. Um Warteschlangen zu vermeiden, bittet die Stadt um pünktliche Termineinhaltung.