Sprungmarken

Veranstaltungen

Die Termine im Veranstaltungskalender werden von den Veranstaltern eingetragen. Für die Richtigkeit übernimmt die Stadt Delmenhorst keine Verantwortung.

Fachtagung „Neue Psychoaktive Substanzen und Darknet“

Stadt Delmenhorst, Kommunaler Präventionsrat (KPR)
Online-Fachtagung zur Suchtprävention und Gesundheitsförderung.

Veranstaltungsbeschreibung

Diese Fachtagung wendet sich im Besonderen an Fachleute aus Sozial-, Jugend- und Suchthilfe, Schulen, Jugendhäusern, Streetwork, Polizei und Wohlfahrtspflege sowie an interessierte Bürgerinnen und Bürger.

Prof. Dr. rer. nat. Volker Auwärter vom Institut für Rechtsmedizin (Universitätsklinikum Freiburg) gibt ein Update über Neue Psychoaktive Substanzen (NPS). Der Begriff NPS ist eine Sammelbezeichnung für höchst unterschiedliche, chemisch hergestellte Substanzen, auch bekannt unter der etwas veralteten Bezeichnung Legal Highs. Jährlich tauchen etwa 100 neue Substanzen auf, die meisten davon fallen in die Kategorie der synthetischen Cannabinoide. Unerwünschte Wirkungen und Nebenwirkungen treten dabei häufiger und intensiver auf. Die Nachweisbarkeit von NPS ist extrem schwierig.

Einblicke in ein ganz anderes Thema gibt Medien- und Bildungsmanager Marc Hasselbach (Digitale Soziale Arbeit, Ravensburg) mit seinem Vortrag „Das Darknet als Handlungsfeld menschenrechts-professioneller Sozialer Arbeit“. Das Darknet ist ein versteckter Teil des Internets. Um die Seiten des Darknets aufzurufen, ist eine spezielle Verschlüsselung wie das Tor-Netzwerk notwendig, die die Anonymität beim Surfen sicherstellt. Die Anonymität des Darknets ist vor allem für Menschen interessant, die den Schutz des Deep Webs für ihre Kommunikation benötigen, sensible Daten und Informationen teilen und teilweise um ihr eigenes Leben oder das ihrer Informanten fürchten müssen. Diese Gruppe bringt Angeboten im Darknet Vertrauen entgegen. Auch in dieser Gruppe gibt es Menschen mit Suchtproblemen. Daher stellt sich die Frage: Muss Sozialarbeit auch ins Darknet? Wäre es nicht sinnvoll – und vielleicht auch Auftrag der Sozialen Arbeit -, dort Prävention zu betreiben und Hilfe anzubieten?

Einmal jährlich organisiert der Fachkreis Suchtprävention und Gesundheitsförderung des Kommunalen Präventionsrates KPR (Fachbereich Jugend, Soziales und Gesundheit) zusammen mit der Anonymen Drogenberatung AWO Trialog eine Fachtagung zu aktuellen Themen. Im Fokus der Veranstaltungen stehen aktuelle Erkenntnisse und Fragestellungen zum riskanten Konsum von legalen und illegalen Drogen, Medien, Glücksspiel und Sportwetten. Mit renommierten Referentinnen und Referenten aus Wissenschaft und Lehre gibt die Tagung wichtige Impulse für die Präventions- und Beratungsarbeit.

Die Fachtagung wird moderiert von Evelyn Popp, Leiterin der Anonymen Drogenberatung Delmenhorst und Vorsitzende der Niedersächsischen Landesstelle für Suchtfragen.

Termindetails

Datum
-
Uhrzeit
08:15 Uhr - 12:20 Uhr
Kategorien
Gesundheit, Soziales
Zielgruppe
Erwachsene
Ort
Via Zoom Delmenhorst
Beginn
9.10 Uhr: Beginn der Veranstaltung
Einlass
8.15 Uhr: Beginn der Zoom-Anmeldung
9.10 Uhr: Ankommen und technische Erläuterungen
Eintrittspreise
Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Stadt Delmenhorst finanziert diese Fachtagung.
Anmeldung
Eine Anmeldung mit einer gültigen E-Mail-Adresse ist erforderlich. Anmeldeschluss ist der 4. Juni 2021. Rechtzeitig vor der Veranstaltung erhalten alle Angemeldeten die Zugangsdaten dieser Zoom-Veranstaltung.
Veranstalter
Stadt Delmenhorst
Kommunaler Präventionsrat (KPR)
Frau Steffens
E-Mail: kpr@delmenhorst.de
Wir verwenden auf delmenhorst.de ausschließlich funktionale Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.