Sprungmarken

Behindertenbeirat

Der Beirat für Menschen mit Behinderungen, kurz Behindertenbeirat genannt, ist die legitime Interessenvertretung der behinderten Mitbürger der Stadt Delmenhorst.

Er nimmt seine Aufgaben seit dem 14. November 2007 wahr. Das Gremium besteht aus acht Mitgliedern und wurde in einer Versammlungswahl gemäß vorab verabschiedeter Satzung gewählt.

Der Behindertenbeirat ist parteipolitisch und konfessionell neutral und unabhängig.

Nähere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des Behindertenbeirats.

Beiratswahl 2016

Am 15. Oktober 2016 ist der Behindertenbeirat der Stadt Delmenhorst neu gewählt worden. Von rund 8.000 Wahlberechtigten haben sich laut Ulrich Gödel, Behindertenbeauftragter der Stadt Delmenhorst, 80 an der Versammlungswahl beteiligt.

Von den zwölf Kandidaten, die sich zur Wahl gestellt haben, sind laut vorläufigem Ergebnis neun in den Beirat gewählt worden: Christa Behrens, Bernd Neumann, Tanja Bendix, Günter Buckmann, Andreas Brüggemann, Manfred Tietze, Ergün Günal, Norbert Hoffmann, Artur Diegel.

Vorsitzender ist Günter Buckmann.

Den Beirat gibt es seit neun Jahren, mit der jetzigen Wahl wurde somit erst die dritte Besetzung auf den Weg gebracht. Thematisiert hatte das Gremium die Inklusion in Kindergärten oder das Behindertengleichstellungsgesetz. Auch hatte es die Idee für eine Liste, die barrierefreie Wohnungen in der Stadt umfasst, formuliert.