Sprungmarken

Berufsfeuerwehr

Die Berufsfeuerwehr (BF) Delmenhorst ist am 1. Januar 2012 gegründet worden und damit eine der jüngsten Berufsfeuerwehren in Niedersachsen. Bis heute wächst sie immer weiter, sowohl personell als auch hinsichtlich der Technik.

Die Einsatzkräfte rücken seit 1974 von der Feuer- und Rettungswache an der Rudolf-Königer-Straße aus. Um den steigenden Einsatzbedürfnissen sowie der Unterbringung von Verwaltung, Mannschaft und Geräten gerecht zu werden, wurden im Jahr 1999 die alten Fahrzeughallen abgerissen und der Neubau für die Verwaltung, die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle sowie die Fahrzeughalle für den Rettungsdienst in Betrieb genommen. Bis 2008 wurde der Altbau am heutigen Standort grundlegend saniert.

Der Löschzug der BF besteht derzeit aus einem Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF 20), einer Drehleiter mit Korb (DLA(K) 23/12) und einem Tanklöschfahrzeug (TLF 20/40). Der Löschzug wird ergänzt durch einen Einsatzleitdienst mit einem Kommandowagen (KdoW). Des Weiteren stehen auf der Feuer- und Rettungswache diverse Sonderfahrzeuge und Abrollbehälter zur Verfügung. Für den Rettungsdienst gibt es mehrere Fahrzeuge, darunter ein Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) und drei Rettungswagen (RTW), die im 24-Stundendienst besetzt sind. Der vierte RTW ist täglich 16 Stunden lang im Dienst.

Der Dienstbetrieb ist aufgeteilt auf drei Wachabteilungen bzw. den Führungsdienst und die Verwaltung. Insgesamt sind rund 90 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Berufsfeuerwehr beschäftigt. Der Alarmdienst wird im 24-Stundendienst nach dem sogenannten „Bremer Modell“ abgeleistet. Die tägliche Mindestwachstärke liegt bei 18 Mitarbeitern, davon neun im Regelrettungsdienst. Außerhalb von Einsätzen werden im Tagesablauf weitere Arbeiten, zum Beispiel in der Schlauchwerkstatt, im Medizin- und Produktelager, der Desinfektion, der Atemschutzgerätewerkstatt oder Elektro- und Funkwerkstatt, verrichtet.

Einsätze der Berufsfeuerwehr im TV

Die Berufsfeuerwehr Delmenhorst wurde für die TV-Serie "112: Feuerwehr im Einsatz" des Fernsehsenders DMAX gefilmt. Bereits zwei Staffeln wurden ausgestrahlt. Wer diese verpasst hat oder ein weiteres Mal schauen möchte, findet diese in der Mediathek des Fernsehsenders:

https://www.dmax.de/programme/112-feuerwehr-im-einsatz