Sprungmarken

Patenschaften im städtischen Grün

Grüne Daumen gesucht

In Delmenhorst engagieren sich viele Bürgerinnen und Bürger für die Gestaltung und Pflege von öffentlichen Grünflächen oder Straßenbegleitgrün. Überall im Stadtgebiet sind liebevoll angelegte Blumenbeete, gepflegte Rasenflächen und Strauchpflanzungen zu sehen. So bekommen viele Straßenzüge ein individuelles Gesicht. Gleichzeitig wird ein wichtiger Beitrag geleistet, Delmenhorst als lebenswerte, grüne Stadt zu erhalten.

Eine Patenschaft über eine öffentliche Grünfläche oder Straßenbegleitgrün bedeutet, dass die Bürger die Pflege einer Grünfläche oder Baumscheibe übernehmen. Die Aufgabe, die mit einer Patenschaft verbunden ist, kann von den Anwohnern individuell bestimmt werden: neben Rasen mähen oder der Bepflanzung einer Grünfläche kann es auch bedeuten, dass Schnitt- und Säuberungsarbeiten an den vorhandenen Sträuchern durchgeführt oder dass Straßenbäume in den trockenen Sommermonaten mit Wasser versorgt werden.

Die Bürgerinnen und Bürger übernehmen mit einer Patenschaft über eine öffentliche Grünfläche gerade in Zeiten knapper städtischer Kassen eine wichtige Aufgabe. Kreativität und gärtnerische Vielfalt sind gewünscht. Die grüne Insel vor der Haustür soll Freude bereiten und das Wohnumfeld verschönern.

Damit die Verkehrssicherheit gewährleistet bleibt, gibt es aber auch bestimmte Vorgaben, die bei der Gestaltung und Pflege zu beachten sind.

(Bild: Stadt)

Was muss bei der Bepflanzung beachtet werden?

  • Als Bepflanzung sind zugelassen: Stauden, Sommerblumen und Laubgehölze mit einer Wuchshöhe bis maximal 60 Zentimetern (Pflanzen mit einer Wuchshöhe über 60 Zentimeter und Nadelgehölze dürfen somit nicht gepflanzt werden.)
  • Gehölze müssen mit einem Mindestabstand von 50 Zentimetern zu Verkehrs- und Wegeflächen gepflanzt werden.
  • Die Kosten für die Pflanzung und Pflege werden von den „Paten“ getragen.
  • Das Einfrieden der Grünfläche, zum Beispiel mit Zäunen oder Drähten, ist nicht gestattet.
  • Leitungsträger sowie von der Stadt beauftragte Firmen dürfen jederzeit und ohne Anmeldung notwendige Arbeiten durchführen.

Straßenbäume, die grüne Lunge der Stadt

Bitte schonen Sie die Wurzeln der Bäume! Aufgrabungen und sonstige Störungen im Bereich der Baumwurzeln sind nicht zulässig.

Die Kontrolle auf Verkehrssicherheit der Straßenbäume obliegt dem Fachdienst Stadtgrün und Naturschutz: notwendige Pflege- und Schnittarbeiten an den Bäumen werden von der Stadt beauftragt und durchgeführt. Aus diesem Grund ist es den Bürgern nicht gestattet, die Bäume zu beschneiden.

Haben auch Sie einen grünen Daumen?

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne zur Übernahme einer Patenschaft! Oder laden Sie gleich folgenden Flyer herunter und senden uns den ausgefüllten Vordruck zur Übernahme einer Patenschaft zu.