Sprungmarken

Wie pflanze ich einen Gedenkbaum in der Stadt?

Historie

1990 wurde im Freizeitpark Nord ein Teilbereich am Wilhelm-Tell-Weg als „Hochzeitswald“ ausgewiesen. Auf diesem Areal konnten Brautpaare zur Erinnerung an ihre Hochzeit in Absprache mit dem damaligen Gartenbauamt einen Baum pflanzen. Eine Plakette neben dem Baum hat an die Spender und das Hochzeitsdatum erinnert.

Im Laufe der Zeit wurden auch zu anderen Anlässen, wie Geburten und Jubiläen, Gehölze gepflanzt - zunehmend ohne Absprache mit dem Gartenbauamt. Pflanzenauswahl, -qualität und Pflanzabstände wurden dabei von den Initiatoren nicht berücksichtigt, sodass ein sehr uneinheitlicher und nicht mehr zu pflegender Gehölzbestand ohne Entwicklungsmöglichkeit entstanden ist.

Neuanfang

Ab 2012 gab es von Seiten der Stadtverwaltung Überlegungen zu einem geordneten Neuanfang. Dieser sollte garantieren, dass zukünftige Baumspenden eine nachhaltige Pflege und Entwicklung erhalten, um so ein langjähriges Erinnern an den Anlass der Baumpflanzung zu ermöglichen.

Vom Hochzeitswald zum Bürgerwald

Die inhaltliche Erweiterung vom Hochzeitswald zum Bürgerwald, in dem zu sämtlichen Anlässen, denen man gedenken möchte, ein Baum gepflanzt werden kann, wird von der Bevölkerung gewünscht und durch die Verwaltung unterstützt. Die Fläche des Bürgerwaldes wurde daher im Jahr 2014 um 3.000 Quadratmeter erweitert.

Wie pflanze ich meinen Wunschbaum?

Neben einer Baumpflanzung im Bürgerwald gibt es auch die Möglichkeit einen Obstbaum auf der Streuobstwiese in den Graftanlagen zu pflanzen. Des Weiteren kann nach Absprache ein individueller Standort, mit dem man sich besonders verbunden fühlt, ausgewählt werden.

Eine Baumspende kostet 600 Euro. In diesem Betrag sind die Anschaffung des Baumes, die Pflanzung sowie die Pflege in den nachfolgenden Jahren enthalten. Die gespendeten Bäume werden in Abstimmung mit dem Fachdienst Stadtgrün und Naturschutz in angepasster Artenauswahl, Pflanzgröße und unter Einhaltung der notwendigen Pflanzabstände gepflanzt. Die Termine werden mit den Spendern abgestimmt und die Pflanzungen in Zusammenarbeit mit Gärtnern der Stadt an festgelegten Terminen im Frühjahr und Herbst eines jeden Jahres ausgeführt.

Wenn Sie Interesse an einer Baumspende haben, erhalten Sie weitere Informationen im Fachdienst Stadtgrün und Naturschutz unter Telefon (04221)99-2852.