Sprungmarken

KinderWunschBaum

Am Samstag, 16. September 2017, wurde von Oberbürgermeister Axel Jahnz der Startschuss zur achten KinderWunschBaum-Aktion gegeben.

Bedürftigen Delmenhorster Kindern soll mit der KinderWunschBaum-Aktion einmal im Jahr ein kleiner Herzenswunsch im Wert von bis zu 25 Euro erfüllt werden. Teilnehmen können Kinder im Alter von drei bis zehn Jahren. Die Wunschzettel müssen bis zum 10. November 2017 im Familien- und Kinderservicebüro vorliegen.

Wie notwendig diese Aktion ist, belegen nicht nur die aktuellen Armutszahlen eindeutig. Immer noch lebt jedes dritte Kind in Delmenhorst in Armut, das Geld reicht in den betroffenen Familien gerade für den Lebensunterhalt, Kinderwünsche bleiben häufig unerfüllt. Gespräche mit Betroffenen und Einrichtungen machen die Not in manchen Familien deutlich spürbar.

Bei der vergangenen Aktion konnten die Organisatoren Dank der Spenden von Delmenhorster Bürgerinnen und Bürgern, der Unterstützung von Firmen, Vereinen und Künstlern mehr als 1.300 Kindern einen kleinen Herzenswunsch erfüllen. Um auch beim nächsten Mal wieder allen teilnehmenden Kindern eine Freude bereiten zu können, sind die Partner wieder dringend auf Spenden angewiesen.

Wer einen Wunsch erfüllen oder die Aktion auf andere Weise unterstützen möchte, kann sich an das Familien- und Kinderservicebüro unter Telefon (04221) 99-2900 wenden. Geldspenden sind ganzjährig auf folgendes Spendenkonto möglich:

Spendenkonto
IBAN: DE49280501000090870031
BIC: SLZODE22
Kontoinhaber: Delmenhorster Bürgerstiftung
Stichwort: KinderWunschBaum

Auf Wunsch wird eine Spendenbescheinigung ausgestellt.


Benefizveranstaltungen

Delmenhorster Musikfreunde - Mit Musik und Tanz ins Wochenende

1927, in der Zeit der Tanzkapellen, als Delmenhorster Bandonionorchester gegründet, gehörte die Musikgruppe schnell zu einem der gefragtesten Orchester der Umgebung. Im Laufe der Zeit kamen neue Musiker und Instrumente hinzu. Da der alte Name nicht mehr dem Charakter des Orchesters entsprach, gab man sich 1959 einen neuen Namen.

Als Tanz- und Salonorchester Delmenhorster Musikfreunde präsentieren nunmehr bis zu 13 Musiker anlässlich ihres 90. Jubiläums zugunsten der Aktion Kinderwunschbaum Musik der 20er bis 70er Jahre. Das Repertoire reicht von Evergreens und Bigband-Arrangements bis hin zu Schlagern und Tanzmusik. Gern kann auch das Tanzbein geschwungen werden.

Die Musikfreunde spielen am Freitag, 3. November 2017, um 18 Uhr in der Markthalle (mit freundlicher Unterstützung der Delmenhorster Wirtschaftsförderung). Karten sind zum Preis von 12 Euro beim Delmenhorster Kreisblatt und bei der Buchhandlung Sabine Jünemann erhältlich.

An der Mordseeküste - maritime Krimis mit Musik

Sandra Lüpkes, geboren 1971, verbrachte die längste Zeit ihres Lebens auf der Nordseeinsel Juist. Inzwischen wohnt sie in Münster, wo sie als freie Autorin und Sängerin arbeitet. 15 Romane sind von ihr erschienen, außerdem drei Sachbücher, zwei Erzählungen und drei Kurzgeschichtensammlungen in einer Gesamtauflage von 600.000 Exemplaren.

Als Drehbuchautorin hat sie gemeinsam mit ihrem Ehemann Jürgen Kehrer drei Wilsberg-Folgen geschrieben, eine weitere ist in Arbeit. Daneben ist die vielfältige Autorin Sängerin einer Rockband, die nur aus Krimiautoren besteht. 2013 entwickelte sie ein eigenes Soundkonzept und ergänzt seitdem ihre Lesungen mit Musik und Klangcollagen. Dazu spiel spielt sie Flügelhorn und singende Säge.

Am 23. November 2017 um 19.30 Uhr präsentiert Sandra Lüpkes in der Turbinenhalle des Nordwestdeutschen Museums für Industriekultur ihre Musik-Lesung unter dem Titel "Unter der Mordseeküste - maritime Krimis mit Musik". An der Mordseeküste geht es kriminell zur Sache, wenn Nordlicht Sandra Lüpkes, bewaffnet mit singender Säge, Flügelhorn und knackigen Kurzkrimis vom Tod der Pastorenkuh sind oder erzählt, was ein Untoter Kurt Cobain in einer friesischen Frühstückspension zu suchen hat.

Mit dieser Lesung ist ein für die Lachmuskeln nicht ungefährlicher Inselurlaub garantiert. Die Einnahmen kommen komplett der KinderWunschBaum-Aktion zugute. Karten gibt es zum Preis von 12 Euro beim Delmenhorster Kreisblatt und in der Buchhandlung Sabine Jünemann.


Vergangene Benefizveranstaltungen

Am 11. Mai fand die erste diesjährige Benefizveranstaltung unter dem Motto "Delmenhorster Varieté-Abend" statt. Die beiden bereits mit Preisen ausgezeichnete Künstler Gabor Vosteen und Monsieur Momo haben das Publikum mit Musik, visueller Comedy und einem Hauch von Magie verzaubert.

Gabor Vosteen – Der Flötenmann

Der spindeldürre Charmeur mit der explodierten Frisur verführt mit dem schönsten Instrument der Welt: der Blockflöte. Mit feinen Melodien und kecker visueller Comedy entführt der Musik-Komiker Gabor Vosteen in seinen ganz eigenen Kosmos voller Verspieltheit.

Gabor Vosteen wurde bereits international mit mehreren Preisen ausgezeichnet. Zu seinen Referenzen gehören Circus Roncalli, GOP Varietés und das Schmidt Theater Hamburg sowie diverse Fernsehshows.

Monsieur Momo – Der Clown mit Herz

Mit seinem charmant-sympathischen Wesen und seinem verträumten Blick auf die Welt spielt Momo sich schnell in die Herzen der Zuschauer. Ob im Kampf mit sich selbst, beim abenteuerlichen Spiel mit einem Herren oder bei einem Hauch "Magic": Momo geht stets auf sein Publikum ein und überrascht nicht nur die Zuschauer, sondern manchmal sogar sich selbst. Monsieur Momo zeigt visuelle und nonverbale Komik in frischer und frecher Art. Momo verzaubert!

Monsieur Momo alias Timo Lesniewski ist Gewinner des Bochumer Kleinkunstpreises 2015 und kann auf zahlreiche Auftritte, zum Beispiel beim GOP-Varieté-Theater in Hannover oder im Delphi Showpalast in Hamburg, zurückblicken.

Duo E&E

Für das Duo E&E haben sich zwei Delmenhorster Musiker mit dem gleichen Nachnamen und den gleichen Musikinteressen zusammengefunden. Seit mehr als vier Jahren treten Gerd Evers und Hans Hermann Evers gemeinsam auf. An einem ganz besonderen Veranstaltungsort, der Turbinenhalle des Fabrikmuseums, haben sie am 12. Oktober eingeladen, den Feierabend in angenehmer Atmosphäre bei Swing und Blues, ein wenig Jazz, Rock und Latin einzuläuten.

Auf der Gitarre, dem Saxofon oder der Klarinette spielten sie unter anderem Titel von Chris Barber, Acker Bilk und Monty Sunshine, aber auch von Frank Sinatra, Bing Crosby, den Beatles, George Gershwin und Louis Armstrong. 

Die Fliederinsel - Lesung mit Sylvia Lott

Fünen 1938: Das frisch verheiratete, jüdische Ehepaar Ruth und Jakob Liebermann muss vor den Nationalsozialisten aus Deutschland fliehen und sucht Zuflucht auf Fünen, wo sie sich im ehemaligen Sommerhaus von Ruths Familie niederlassen. Es folgt eine glückliche Zeit: Das Paar schließt Freundschaften, Ruth hat mit ihren Gemälden Erfolg und Töchterchen Ingrid kommt auf die Welt. Doch der Krieg wirft Schatten auf die Idylle. Als er schließlich 1943 auch Fünen erreicht, wird Ruths und Jakobs Liebe auf eine große Probe gestellt. Innerhalb kurzer Zeit müssen die beiden entscheiden, ob sie das kränkelnde Kind den Gefahren einer Flucht aussetzen oder lieber bei dem dänischen Kindermädchen lassen.

Der Roman ist nicht das, was er auf den ersten Moment scheint: Die Autorin versteht es gekonnt, historische Begebenheiten in ihre Geschichte einzubetten. Die Rettung fast aller dänischer Juden vor der Deputation ging in die Geschichte ein. Gleich nach seinem Erscheinen im Mai 2017 stand der Roman fünf Wochen hintereinander auf der SPIEGEL-Bestsellerliste. Der Erlös kommt der Kinderwunschbaumaktion zugute.

Sylvia Lott war am Mittwoch, 1. November 2017, um 20 Uhr in der Markthalle (mit freundlicher Unterstützung der Delmenhorster Wirtschaftsförderung). 


Die Erlöse kamen der "KinderWunschBaum"-Aktion zugute.