Sprungmarken

KinderWunschBaum

Am Sonnabend, 22. September 2018, wurde im Rahmen der Feier zum Weltkindertag auf dem Jutegelände die diesjährige KinderWunschBaum-Aktion eröffnet. Die Aktion findet bereits zum neunten Mal statt.

Vor acht Jahren, im September 2010 vor dem Hintergrund ins Leben gerufen, dass jedes dritte Kind in Delmenhorst von Armut betroffen ist, hat die Aktion auch heute noch seine Berechtigung. Familien unterliegen weiterhin aus den unterschiedlichsten Gründen noch immer einem höheren Armutsrisiko. So reicht das Geld in den betroffenen Familien dann zwar für das Lebensnotwendige, aber Kinderwünsche bleiben oftmals leider unerfüllt.

So haben sich die Kooperationspartner Familien- und Kinderservicebüro der Stadt, Delmenhorster Bürgerstiftung, Delmenhorster Kreisblatt und Landessparkasse zu Oldenburg auch dieses Jahr wieder auf die Fahne geschrieben, möglichst viele kleine Herzenswünsche zu erfüllen. Kinder im Alter von drei bis zehn Jahren haben die Möglichkeit, bis Freitag, 9. November 2018, einen kleinen Wunsch im Wert von maximal 25 Euro auf einen Wunschzettel zu schreiben und diesen im Familien- und Kinderservicebüro, Oldenburger Straße 9, an einen Wunschbaum zu hängen.

Ziel ist es, alle eingehenden Wünsche mit Hilfe von Spenden erfüllen zu können. Dafür werden auch in diesem Jahr wieder Spender gesucht, die entweder einen Geldbetrag auf das angegebene Konto der Delmenhorster Bürgerstiftung überweisen, sich einen Wunsch im Familien-und Kinderservicebüro abholen oder ihn von einem der Wunschbäume in zahlreichen Geschäften der Stadt abpflücken.

Die eingekauften Geschenke können dann bis zum 30. November 2018 verpackt im Familien- und Kinderservicebüro abgegeben werden, wo dann die Verteilung der Geschenke an die Kinder organisiert wird.

Die Kinder erhalten ihre Geschenke im Rahmen kleiner Feiern mit der Familie am Montag, 10. Dezember 2018, Dienstag 11. Dezember 2018, und Donnerstag, 13. Dezember 2018, im Familienzentrum Villa.

Geldspenden sind ganzjährig auf folgendes Konto möglich:

Spendenkonto
IBAN: DE49280501000090870031
BIC: SLZODE22
Kontoinhaber: Delmenhorster Bürgerstiftung
Stichwort: KinderWunschBaum

Auf Wunsch wird eine Spendenbescheinigung ausgestellt.

Die Aktion wird wieder von zahlreichen Benefizveranstaltungen begleitet.


Benefizveranstaltungen für die KinderWunschBaum-Aktion

Musik und Tanzcafé mit den Delmenhorster Musikfreunden am Sonntag, 23. September

1927, in der Zeit der Tanzkapellen als Delmenhorster Bandonionorchester gegründet, gehörte die Musikgruppe schnell zu einem der gefragtesten Orchester der Umgebung. Im Laufe der Zeit kamen neue Musiker und Instrumente hinzu.


Da der alte Name nicht mehr dem Charakter des Orchesters entsprach, gab man sich 1959 einen neuen Namen.

Als Tanz- und Salonorchester Delmenhorster Musikfreunde präsentieren die Musiker nun schon zum dritten Mal Musik der 20er bis 70er Jahre zugunsten der KinderWunschBaum-Aktion. Das Repertoire reicht von Evergreens und Bigband-Arrangements bis hin zu Schlagern und Tanzmusik. Genießen Sie bei Kaffee und Kuchen oder einem Gläschen Wein die musikalische Zeitreise.

Gern kann auch das Tanzbein geschwungen werden. Die Veranstaltung findet am Sonntag, 23. September 2018, in der Zeit von 15 bis 18 Uhr, in der Markthalle, Rathausplatz 2, Delmenhorst, statt. Die Veranstaltung wird unterstützt von der Delmenhorster Wirtschaftsförderung. Karten gibt es im Vorverkauf zum Preis von 12 Euro beim Delmenhorster Kreisblatt, bei der Buchhandlung Jünemann und an der Abendkasse. Der Erlös kommt der KinderWunschBaum-Aktion zugute.

Sponsorenlauf der Realschule Delmenhorst

Am Freitag, 28. September, findet auf den Graftwiesen ein Sponsorenlauf der Schülerinnen und Schüler der Realschule Delmenhorst zugunsten des KinderWunschBaums statt. Die Schule engagiert sich damit zum wiederholten Mal für die Aktion.

Zweiter Poetry-Slam am Donnerstag, 15. November

Mit selbstgeschriebenen Texten treten Poetry-Slammer in der Markthalle nun schon zum zweiten Mal für die KinderWunschBaum-Aktion in einen Wettbewerb. Moderiert wird der Abend von Joshka Kulty von Joshka Kultys Slam-A-Rang, der schon viele Poetry-Slams in Delmenhorst und umzu durchgeführt hat.

Am Ende des kurzweiligen Abends küren die Zuhörer den Sieger.

Mit dabei sind:

Sven Ludewig: Geboren in den späten Achtzigern irgendwo in einem kleinen Dorf in Mitten von Wiesen, Wäldern, Hügeln und Flüssen. Er läuft gern mit offenen Augen durch die Welt und erträumt sich die wildesten Geschichten und Geschehnisse. Im Winter 2012 hat er sich überlegt, einfach mal aufzuschreiben, was in seinem Kopf vorgeht und reist seitdem durch die Gegend, um seine Tagträume und Erfahrungen in Form von Texten und Ratschlägen mit anderen zu teilen.

Annika Blanke: Ostfriesin und Poetry-Slammerin in Personalunion, Mitbegründerin der Lesebühnen "Metrophobia" in Oldenburg und "The HuH!" in Bremen. Sie ist Bühnenpoetin aus Leidenschaft, mal ernst, mal lustig, oft mit gefühlten fünf Wörtern pro Sekunde. Sie ist mehrfache Teilnehmerin der deutschsprachigen Meisterschaften und Liebhaberin von Ananaseis.

Herr Elscheud: Seine Texte sind wie ein bunter Strauß Blumen. Mit Dornen! Sie bewegen sich im Spannungsfeld von Loriot bis zu lyrischer Abrechnung und von prosaischer Sehnsucht bis hin zu Parteikritik. Manchmal schreit er: "Vergesst um Gotteswillen die Pizza und die Einhörner nicht!"

Marlene Stamer-Johanns: Sie ist Deutschlands älteste Poetry-Slammerin und kennt Delmenhorst bereits von einem früheren Auftritt. Die 82-jährige Wilhelmshavenerin will erst aufhören, wenn es nichts mehr zu sagen gibt. Und zu sagen hat sie eine ganze Menge. In ihren Texten geht es um Krieg und Verbrechen, die Aufarbeitung der Nazi-Zeit, um Armut und Obdachlosigkeit.

Jakob Matz: Er ist ein Perlentaucher im uferlosen Ozean der deutschen Sprache, abgründig und sprachverliebt. Die schönen Fundstücke trägt er auf Norddeutschlands Slam-Bühnen vor.

Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 15. November 2018, um 19 Uhr in der Markthalle mit freundlicher Unterstützung der Delmenhorster Wirtschaftsförderung statt. Der Unkostenbeitrag beträgt 8 Euro. Um eine Spende für den KinderWunschBaum wird gebeten. Karten gibt es beim Delmenhorster Kreisblatt und in der Buchhandlung Jünemann.

Duo E&E - Swing und Co in den Feierabend am Freitag, 16. November

Für das Duo E&E haben sich zwei Delmenhorster Musiker mit dem gleichen Nachnamen und den gleichen Musikinteressen zusammengefunden. Seit mehr als vier Jahren treten der Bläser Gerd Evers und der Gitarrist Hans Hermann Evers gemeinsam auf. An einem ganz besonderen Veranstaltungsort, der Turbinenhalle des Fabrikmuseums, laden sie auch in diesem Jahr wieder ein, den Feierabend in angenehmer Atmosphäre bei Swing und Blues, ein wenig Jazz, Rock und Latin einzuläuten.

Klassiker unterschiedlicher Musikrichtungen haben die Musiker für die Instrumentalbesetzung arrangiert und spielen unter anderem Titel von Chris Barber, Bing Crosby, Duke Ellington, Ennio Morricone, Perez Prado, Sidney Bechet und Monty Sunshine, aber auch von Frank Sinatra, den Beatles, George Gershwin, Eric Clapton, Louis Armstrong und Led Zeppelin. Entspannen Sie zum Beispiel mit einem Gläschen Wein bei lauschiger Musik und tun Sie ganz nebenbei Gutes. Die Einnahmen aus dem Konzert gehen vollständig an die Aktion KinderWunschBaum.

Die Veranstaltung findet am Freitag, 16. November 2018, um 19 Uhr in der Turbinenhalle des Nordwestdeutschen Museums für Industriekultur, Am Turbinenhaus 12, Delmenhorst, statt. Karten sind zum Preis von 12 Euro im Vorverkauf beim Delmenhorster Kreisblatt und in der Buchhandlung Jünemann sowie an der Abendkasse erhältlich.

Zweiter Delmenhorster Varietéabend am Donnerstag, 22. November

Monsieur Momo – Der Clown mit Herz

Mit seinem charmant-sympathischen Wesen und seinem verträumten Blick auf die Welt spielt Momo sich schnell in die Herzen der Zuschauer. Ob im Kampf mit sich selbst, beim abenteuerlichen Spiel mit einem Herren oder bei einem Hauch "Magic": Momo geht stets auf sein Publikum ein und überrascht nicht nur die Zuschauer, sondern manchmal sogar sich selbst. Monsieur Momo zeigt visuelle und nonverbale Komik in frischer und frecher Art. Momo verzaubert!

Monsieur Momo alias Timo Lesniewski ist Gewinner des Bochumer Kleinkunstpreises 2015 und kann auf zahlreiche Auftritte, zum Beispiel beim GOP-Varieté-Theater in Hannover oder im Delphi Showpalast in Hamburg, zurückblicken.

Bauchredner Sönke

Sönke, der Bauchredner, fordert die Lachmuskeln der Zuschauer zur Höchstleistung heraus. Er kommt mit seiner Oma Lola angereist, die über 90 Jahre alt, aus ihrem Alltag im Altenheim berichtet. Mit dabei ist auch Louie, ein Nachbar und Freund von Sönke.

Louies Vater ist Zauberer und hat sich in Luft aufgelöst als Louie geboren wurde. Deshalb ist er oft mit Sönke unterwegs. Die Puppen werden durch das Puppenspiel und freche Dialoge für die Zuschauer lebendig und gemeinsam mit den verrückten Charakteren bietet Sönke professionelles Entertainment. Seit vielen Jahren ist Sönke Ruge auf Tourneen unterwegs und hat bereits Engagements auf Kreuzfahrtschiffen absolviert.

Pago Balke

Pago Balke, auch bekannt als der "Bremer Stadtkomödiant" betätigt sich musikalisch-satirisch. Etwas anderes kann er nicht. Lieder, Kabarett, auch mal einen Ausflug zu Wilhelm Busch oder Georg Kreisler, so nimmt er die Welt auf´s Korn und auf die Schippe.

Bekannt wurde Pago Balke durch seinen Kinofilm "Verrückt nach Paris" oder durch seine jetzige Arbeit mit den ZOLLHAUSBOYS, einer Gruppe mit jungen Geflüchteten aus Syrien. Pago Balke erhielt 2018 den Kultur- und Friedenspreis der Villa Ichon.

Durch das Programm führt der Delmenhorster Schauspieler, Regisseur und Moderator Markus Weise.

Die Veranstaltung findet mit freundlicher Unterstützung der Delmenhorster Wirtschaftsförderung am Donnerstag, 22. November 2018, um 20 Uhr in der Markthalle, Rathausplatz 2, Delmenhorst, statt.

Karten sind in Kürze im Vorverkauf zum Preis von 20 Euro (Tischplatz) oder 16 Euro (Stuhlreihe) beim Delmenhorster Kreisblatt oder in der Buchhandlung Jünemann sowie an der Abendkasse erhältlich.

Reservierungen können unter Telefon (04221) 99 2900 im Familien- und Kinderservicebüro bereits jetzt vorgenommen werden. Der Erlös kommt der KinderWunschBaum-Aktion zugute.

Kabarettistische Autorenlesung mit Krischan Koch: Ein Küstenkrimi - Pannfisch für den Paten am Freitag, 30. November

In Fredenbüll herrscht Aufruhr: Auf dem Deichvorland werden mehrere Windräder installiert, was die Naturschützer im Dorf auf den Plan ruft. Sogar Oma Ahlbeck unterstützt die eilig gegründete Initiative "Sei (k)ein Frosch e. v.", die sich um die bedrohte Rotbauchunke sorgt.

Eines Morgens steckt in dem noch feuchten Betonsockel eines Windrads ein Toter! Mischt da etwa der mysteriöse Unbekannte mit, der von lauter Männern in dunklen Anzügen bewacht wird? "Dat ist BKA", weiß Polizeiobermeister Thies Detlefsen. Und wittert sofort einen ganz großen Fall.

Krischan Koch wurde 1953 in Hamburg geboren. Die für einen Autor üblichen Karrierestationen als Seefahrer, Rockmusiker oder Kneipenwirt hat er sich geschenkt. Stattdessen macht er Kabarett und Kurzfilme und schreibt seit vielen Jahren Filmkritiken unter anderem für "Die Zeit" und den Norddeutschen Rundfunk. Er lebt mit seiner Frau in Hamburg und auf der Nordseeinsel Amrum, wo er mit Blick aufs Watt seine Kriminalromane schreibt.

Erleben Sie einen Abend mit einer Mischung aus Spannung und Humor, angesiedelt irgendwo zwischen Krimi und Kabarett. Die Lesung wird musikalisch begleitet durch das Duo E&E. Die Veranstaltung findet statt am Freitag, 30. November 2018, um 20 Uhr in der Turbinenhalle des Nordwestdeutschen Museums für IndustrieKultur. Karten sind zum Preis von 12 Euro im Vorverkauf beim Delmenhorster Kreisblatt und in der Buchhandlung Jünemann sowie an der Abendkasse erhältlich. Der Erlös kommt der KinderWunschBaum-Aktion zugute.