Sprungmarken

Handyparken

Bild: Stadt

Ab sofort können Autofahrer ihr Parkticket mit dem Mobiltelefon per SMS oder App lösen, die Parkdauer sogar von unterwegs mit einer weiteren Kurznachricht verlängern. Das Handyparken ist auf allen 26 bewirtschafteten Parkflächen (insgesamt 550 Stellplätze) mit Parkscheinautomaten möglich.

Wie gibt’s den Parkschein per Handy? Eine Registrierung ist nicht nötig. Der Nutzer sendet das eigene Autokennzeichen, ergänzt durch einen Punkt und die gewünschte Parkdauer, an die am Automaten ausgeschilderte Kurzwahlnummer der jeweiligen Tarifzone. Wenige Sekunden später erfolgt die Bestätigung per SMS. Damit ist die Parkgebühr bezahlt.

Für noch mehr Flexibilität sorgt der Zusatzservice, zehn Minuten vor Ablauf der Parkzeit eine Erinnerungsnachricht gesendet zu bekommen, die an das Ende der Parkzeit mit Option zur Verlängerung erinnert. Die Parkraumüberwacher können digital überprüfen, ob die Parkgebühren für das jeweilige Fahrzeug bezahlt wurden.

Die Parkgebühren sind dieselben wie bei einer Barzahlung am Automaten und werden automatisch von der Mobilfunkrechnung oder dem Prepaid-Guthaben abgebucht. Die Höhe beträgt in Delmenhorst pro Stunde zwischen 0,20 und 1 Euro. Hinzu kommen die Kosten für die SMS sowie eine Servicegebühr pro Parkvorgang zwischen 0,04 und 0,60 Euro, jeweils abhängig von der Parkgebühr.

Nutzen können den Handypark-Service laut dem Anbieter Travipay alle Kunden der Mobilfunkanbieter Telekom, Vodafone,O2 und Mobilcom-Debitel. Die App „travipay“ kann kostenlos für iOS und Android in den entsprechenden Stores heruntergeladen werden.