Sprungmarken

Pressemitteilung - 22. März 2021

Halbseitige Sperrung auf Hauptachse durchs Stadtzentrum

Die Straße Hans-Böckler-Platz wird ab Montag, 29. März, für voraussichtlich zwei Wochen halbseitig gesperrt. Grund ist eine Sanierung der südlichen Fahrbahnhälfte. Um den Verkehr auf dieser Hauptachse durch das Stadtzentrum möglichst wenig zu beeinträchtigen, wurden die Arbeiten gezielt in die Osterferien gelegt.

Die Straße Hans-Böckler-Platz selbst wird vom Polizeigebäude an der Ecke Rudolf-Königer-Straße bis zur Delme-Brücke zwischen Rathaus und Amtsgericht in Fahrtrichtung Osten gesperrt. In der Gegenrichtung wird sie von der Bismarckstraße zur Markstraße als Einbahnstraße ausgewiesen.

Außerdem wird die Rudolf-Königer-Straße in Höhe Polizei in beide Richtungen voll gesperrt. Es ist also auch nicht möglich, von der Marktstraße in die Rudolf-Königer-Straße abzubiegen oder umgekehrt. Die Zufahrt zum City-Parkhaus am Stadtwall bleibt dagegen sowohl von der Bismarckstraße als auch von der Markstraße aus frei.

Für die Fahrbahnsanierung werden zunächst Entwässerungsrinnen, Borde und Straßenabläufe stellenweise reguliert. Anschließend werden der alte Asphalt abgefräst und danach eine neue Deckschicht aufgebracht. Zum Schluss werden noch die Abdeckungen der Kanalschächte angepasst.

In dieser Zeit können Kraftfahrzeuge den abgesperrten Bereich nicht befahren. Für den Verkehr in Fahrtrichtung Osten wird eine Umleitung über Oldenburger Straße, Mühlenstraße, Louisen- und Koppelstraße, Friedrich-Ebert-Allee und Cramerstraße ausgeschildert. Fußgänger und Radfahrer können die Baustelle jederzeit passieren.

Die Arbeiten sollen bis einschließlich Freitag, 9. April, dauern. Da sie teilweise von der Witterung abhängig sind, können Verschiebungen nicht ausgeschlossen werden. Witterungsbedingt verlängern sich die Arbeiten voraussichtlich bis Dienstag (13. April).


Nr. 56|21 - msr

Aktualisiert am 9. April 2021.