Sprungmarken

Pressemitteilung - 2. Februar 2021

Giacomo Santiago Rogado – Anfang von etwas

Ein Fest für die Malerei, verführerisch und voller hypnotischer Kraft: Das ist „Anfang von etwas“, die aktuelle Ausstellung in der Städtischen Galerie Delmenhorst mit Werken von Giacomo Santiago Rogado. Nachdem sie erfolgreich online gestartet ist, läuft sie bis zum 28. März. Erkunden können Erwachsene und Kinder sie mithilfe zielgruppengerechter Kunstvermittlungsangebote per Newsletter.

„Anfang von etwas“ ist die erste museale Einzelausstellung des Schweizer Malers (geboren 1979 in Luzern) in Deutschland. Die präsentierten Gemälde, darunter eine raumgreifende begehbare Malerei-Installation, sind eigens für das Haus Coburg entstanden.

Den aktuellen Corona-Schutz-Regeln entsprechend, werden Kunstvermittlungsformate für Kinder und Erwachsende über wöchentliche Newsletter angeboten. Interessierte können sich per E-Mail an infostaedtische-galerie-delmenhorstde oder telefonisch unter (04221) 14132 anmelden.


Nr. 20|21 - Städtische Galerie Delmenhorst