Sprungmarken

Pressemitteilung - 22. Dezember 2020

Kulturförderung durch Kultursommer zum Stadtjubiläum

Anlässlich des Stadtjubiläums 650 Jahre Stadtrechte im kommenden Jahr plant die Stadt für die Monate Juli und August einen Kultursommer. Das Projekt ist zugleich als Stärkung der lokalen Kulturbranche gedacht. Dafür steht ein Förderbudget in Höhe von 40.000 Euro zur Verfügung.

Mit diesen Mitteln sollen Veranstalter und Künstler in die Lage versetzt werden, eigene Veranstaltungen zum Stadtjubiläum auch während der Pandemie-Phase anzubieten. So sollen sie ein Stück Erwerbs- und Zukunftsperspektive zurückerlangen.

Im Fokus der Förderung stehen gewerbliche Kulturveranstalter sowie Künstler in Delmenhorst, deren wirtschaftliche Existenz von den Auswirkungen der Corona-Pandemie bedroht ist. Dabei kann es sich um juristische Personen privaten Rechts, um natürliche Personen oder um Zusammenschlüsse aus diesen Gruppen handeln.

Alle angemessenen Ausgaben, die unmittelbar durch die Veranstaltung entstehen, können mit bis zu 100 Prozent gefördert werden. Nicht berücksichtigt werden können laufende und anderweitige Personal- und Sachkosten, Folgekosten sowie Investitionen.

Anträge können bis zum 15. Februar 2021 beim KulturBüro der Stadt Delmenhorst, Rathausplatz 1, 27749 Delmenhorst, eingereicht werden. Beizufügen sind eine Projektbeschreibung sowie ein detaillierter Kosten- und Finanzierungsplan.

Die Anträge werden nach Ablauf der Frist geprüft; eine Förderkommission entscheidet über die Vergabe. Vorbehaltlich der Verfügbarkeit werden die Mittel nach Inkrafttreten des städtischen Haushalts 2021 bereitgestellt.


Nr. 451|20 - tif