Sprungmarken

Pressemitteilung - 23. November 2020

Stadtbücherei startet erneut Abholservice

Seit dem 20. Oktober sind die Stadtbücherei und das Medienpädagogische Zentrum der Stadt Delmenhorst geschlossen. Das gesamte Team unterstützt derzeit den Fachdienst Gesundheit bei der Corona-Fallbearbeitung. Diese Maßnahme wird nun fortgesetzt. Dennoch kann die Bücherei einen eingeschränkten Service anbieten.

Ab Montag, 30. November, gibt es zunächst wieder einen Medien-Abholservice. Diesen Service hatte es auch schon im März während des ersten Corona-Lockdowns gegeben. Kundinnen und Kunden können ihre Wunschmedien montags, dienstags, donnerstags und freitags in der Zeit von 10 bis 18 Uhr sowie sonnabends von 10 bis 13 Uhr unter Telefon (04221) 99-2476 bestellen. Angenommen werden bis zu zehn Wünsche pro Büchereiausweis. Zudem ist eine Vorbestellung per E-Mail an stadtbuechereidelmenhorstde möglich.

Das Bücherei-Team packt die gewünschten Medien zusammen und vereinbart direkt am Telefon einen Abholtermin. „Wir suchen gern bestimmte Titel raus oder stellen thematisch Empfehlungen zusammen“, sagt Bücherei-Leiterin Anika Schmidt. Alle derzeit erhältlichen Titel können im Onlinekatalog der Stadtbücherei vorab recherchiert werden. Um Warteschlangen zu vermeiden, wird um pünktliche Termineinhaltung gebeten. Rückgaben sind ebenfalls möglich. Hierfür ist keine telefonische Anmeldung notwendig.

Selbstständig Medien aussuchen, stöbern und lernen – das wird vorerst in der Stadtbücherei noch nicht möglich sein. Der Zutritt zum ersten Stock bleibt gesperrt.

„Wir werden in der oberen Etage weiter in der Corona-Fallbearbeitung mitwirken“, sagt Schmidt. Derzeit würden zudem acht Personen aus dem Finanzamt den Fachdienst Gesundheit unterstützen. Für sie seien ebenfalls Arbeitsplätze in der Stadtbücherei eingerichtet worden, da der Fachdienst Gesundheit keine weiteren Räumlichkeiten zur Verfügung habe. Der Medien-Abholservice erfolge deshalb direkt im Erdgeschoss.

„Wir sind sehr dankbar, dass die Teams der Stadtbücherei und des Finanzamtes uns so gut unterstützen“, sagt Amtsarzt Dr. Helge Schumann.

Alle Leihfristen in der Stadtbücherei wurden unterdessen bis zum 14. Dezember verlängert. Mahngebühren fallen für den Zeitraum vom 20. Oktober bis 14. Dezember nicht an.


Nr. 421|20 - tif

Die Pressemitteilung wurde am 11. Dezember aktualisiert.