Sprungmarken

Pressemitteilung - 31. August 2020

Stadt sucht neue Leitungskräfte

Zwei Fachbereichsleitungen innerhalb der Stadtverwaltung sowie die Leitung des Baubetriebes der Stadt Delmenhorst werden in Kürze extern ausgeschrieben. Dies hat der Verwaltungsausschuss (VA) des Rates der Stadt Delmenhorst in seiner jüngsten, nicht öffentlichen Sitzung entschieden. Zudem wurde die Stadtverwaltung beauftragt, das Bauleitplanverfahren für den Bebauungsplan Nr. 389 „Oldenburger Straße“ durchzuführen.

Der Fachbereichsleiter für Planen, Bauen, Umweltschutz, Landwirtschaft und Verkehr, Fritz Brünjes, hat angekündigt, zum Ende des Jahres ausscheiden und in Pension gehen zu wollen. Ebenfalls beabsichtigt Fachbereichsleiter Arnold Eckardt (Bürgerangelegenheit und öffentliche Sicherheit), zum 31. Dezember 2021 in den Ruhestand zu gehen. Für den Baubetrieb der Stadt Delmenhorst wird zum 1. Juni 2021 eine neue Betriebsleitung gesucht. Der jetzige Betriebsleiter Harald Didjurgeit hat dann die Regelaltersgrenze erreicht und geht in Rente.

Außerdem hat der Verwaltungsausschuss den Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan Nr. 389 „Oldenburger Straße“ für einen Bereich beidseitig der Oldenburger Straße zwischen Franz-Schubert-Straße und Jahnstraße gefasst. Die Stadtverwaltung wird nun das entsprechende Bauleitplanverfahren durchführen.

Ziel des Bebauungsplanes ist der langfristige Erhalt der Nahversorgungsfunktion des „Nahversorgungszentrums Oldenburger Straße“ und die Sicherung der städtebaulichen Qualität. Aus diesem Grund sollen die bislang in den Mischgebieten allgemein oder ausnahmsweise zulässigen Gartenbaubetriebe und Vergnügungsstätten zukünftig unzulässig sein. Dafür werden die Bebauungspläne Nr. 68 (rechtskräftig seit 5. Februar 1970), Nr. 68/Ergänzung (rechtskräftig seit 30. Juni 1971), Nr. 110 (rechtskräftig seit 5. September 1975) und Nr. 125 (rechtskräftig seit 4. März 1977) in Teilbereichen in textlicher Form überplant.


Nr. 302|20 - tif