Sprungmarken

Pressemitteilung - 16. Juli 2020

Verwaltungsausschuss diskutiert Zukunft der Hertie-Immobilie

Der Verwaltungsausschuss hat gestern über die weitere Vorgehensweise zur Zukunft der Hertie-Immobilie diskutiert. Zu Beginn der Sitzung informierte der Eigentümer Werner Uhde, Erste Projektentwicklungsgesellschaft Delmenhorst, über die Historie mit den bisherigen Bemühungen zur Revitalisierung des Gebäudekomplexes.

Im Anschluss erörterte das Gremium die zurzeit noch im Raum stehende sogenannte Alternative 2 (Revitalisierung mit Nutzungsdiversifizierung – Fitness/Pflegewohnen in den oberen Etagen) sowie auch die Möglichkeit eines Ankaufs und Übernahme der Flächen bei Auflösung des Stadtumbau-Vertrages durch die Stadt (Alternative 5).

Die Stadtverwaltung wurde beauftragt, zeitnah einen entsprechenden Vertrag zu entwerfen und mit Eigentümer Uhde vorbehaltlich der Zustimmung durch den Rat zu verhandeln. Die Stadt würde im Falle einer Übernahme einen Abriss auf den Weg bringen und mittels eines Investorenwettbewerbs die Fläche neu entwickeln lassen.

„Für die Innenstadt ist es von entscheidender Bedeutung, dass wir nun gemeinsam den Knoten durchschlagen und mit Herrn Uhde zu einem Ergebnis kommen“, sagt Oberbürgermeister Axel Jahnz. „An diesem zentralen Punkt in unserer Innenstadt benötigen wir eine zukunftsfähige Entwicklung und manchmal ist ein drastischer Schritt der beste.“ In einem Telefonat dankte Oberbürgermeister Jahnz ausdrücklich Uhde für seinen Einsatz.


Nr. 264|20 - tif