Sprungmarken

Pressemitteilung - 6. Juli 2020

Führung zur Nordwolle-Geschichte als Radtour

Das Fahrrad als Zeitmaschine: Auf einer Radtour können Interessierte an diesem Sonnabend, 11. Juli, die Geschichte der Nordwolle erkunden. Die vom Nordwestdeutschen Museum für IndustrieKultur organisierte Führung beschränkt sich dabei nicht auf das einstige Fabrikgelände, sondern macht auch jenseits davon auf Spuren aufmerksam, die die einst so wichtige Industrie in der Stadt hinterlassen hat.

So mancher wird staunen, welche Gebäude und Einrichtungen einen Bezug zur Wolle-Historie haben. Im Mittelpunkt der Führung stehen die Menschen: Wo lebten sie? Wo verbrachten sie ihre Freizeit? Welche Wege standen ihnen offen?

An verschiedenen Orten werden einige erstaunliche und interessante Geschichten offenbart. Die Tour beginnt um 15 Uhr und dauert etwa eineinhalb Stunden.

Bei der Führung sind die geltenden Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten. Teilnehmende müssen einen Mund- und Nasenschutz tragen.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um Anmeldung unter Telefon (04221) 29858-20 gebeten. Der Eintritt beträgt fünf Euro, ermäßigt vier Euro. Kinder unter sieben Jahren können kostenlos teilnehmen.

  • Termin:
    Sonnabend | 11. Juli 2020 | 15 Uhr
    Nordwolle Delmenhorst – Nordwestdeutsches Museum für IndustrieKultur
    Fabrikmuseum | Am Turbinenhaus 10-12
    Treffpunkt: Turbinenhalle

Nr. 252|20 - Nordwestdeutsches Museum für IndustrieKultur