Sprungmarken

Pressemitteilung - 9. April 2020

Gesprächszeit für Menschen mit psychischen Problemen

Für alle Menschen mit psychischen Problemen, die derzeit aufgrund der Schließungen von Begegnungsstätten, Nachbarschafts- und Seniorentreffs zu Hause bleiben müssen, bietet Dagmar Westendorf, Genesungsbegleiterin der Selbsthilfegruppe für psychische Erkrankungen, ehrenamtlich und anonym eine Telefonhotline an. Darauf weist die Selbsthilfe-Kontaktstelle der Stadtverwaltung hin. Ab sofort steht jeden Tag von 17 bis 19 Uhr eine ausgebildete Genesungsbegleiterin (Ex-In) telefonisch unter der Nummer (01520) 6365694 zur Verfügung.

Zum Hintergrund der Gesprächspartnerin gehört ein eigenes seelisches Krisenerleben. Die Telefongespräche sollen Raum bieten für alle Themen rund um die seelische Betroffenheit und Einsamkeit. Es handelt sich aber nicht um ein therapeutisches Angebot.

Außerdem ist es auch ausdrücklich keine Infohotline rund um das Coronavirus. Diesbezüglich wird auf das Robert-Koch-Institut beziehungsweise das örtliche Gesundheitsamt verwiesen.

Menschen mit akuter Suizidgefährdung werden gebeten, umgehend das nächste psychiatrische Krankenhaus aufzusuchen.


Nr. 162|20 - tif