Sprungmarken

Pressemitteilung - 24. März 2020

Restabfall in geschlossenen Beuteln in die Tonne

Allen Privathaushalten wird empfohlen, den in den schwarzen Mülltonnen gesammelten Restabfall grundsätzlich in fest verschlossenen Beuteln zu verpacken. Der Fachdienst Umwelt folgt damit einer Empfehlung des Niedersächsischen Ministeriums für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz.

Dies gilt insbesondere für Haushalte, die aufgrund möglicher Coronavirus-Infektionen unter häuslicher Quarantäne stehen. Restabfall gilt zwar nicht als infektiös, sollte aber als Vorsichtsmaßnahme stets in fest zugeschnürten Beuteln in den Restmüll gefüllt werden.


Nr. 143|20 - tif