Sprungmarken

Pressemitteilung - 7. Februar 2020

Workshop: Mit den Ohren malen

Augen zu und Ohren auf: Für den kommenden Mittwoch, 12. Februar, sind sehende, eingeschränkt sehende und blinde Menschen ein letztes Mal ins Stadtmuseum eingeladen, um sich kreativ mit den Klängen der Stadt auseinanderzusetzen.

In der Zeit von 11 bis 14 Uhr malen die Teilnehmer gemeinsam zu einem im Rahmen des Projekts „Mitschnitt Delmenhorst – Tonspuren einer Stadt“ aufgenommenen Sound der Stadt Delmenhorst. Lediglich vom Gehör geleitet, bringen sie mit Acrylfarben Eindrücke auf die Leinwand. Bei Kaffee und Kuchen ist im Anschluss Gelegenheit, über die Bilder zu sprechen.

Der Workshop wird in Kooperation mit dem Regionalverein Landesteil Oldenburg des Blinden- und Sehbehinderten Verbandes Niedersachsen (BVN) angeboten. Die Teilnahme ist kostenlos, das Material wird gestellt.

Das Projekt "Mitschnitt Delmenhorst – Tonspuren einer Stadt" wird aus dem Fonds Stadtgefährten der Kulturstiftung des Bundes gefördert.

  • Termin:
    Mittwoch | 12. Februar 2020 | 11 bis 14 Uhr
    Nordwolle Delmenhorst –
    Nordwestdeutsches Museum für IndustrieKultur
    Stadtmuseum | Am Turbinenhaus 10

Nr. 62|20 - Nordwestdeutsches Museum für IndustrieKultur