Sprungmarken

Pressemitteilung - 6. Dezember 2019

Wegesanierung auf der Burginsel beginnt

Die Burginsel wird voraussichtlich ab dem kommenden Montag, 9. Dezember, für die Öffentlichkeit gesperrt. Im Rahmen einer umfassenden Wegesanierung sollen die befestigten Bereiche in insgesamt zwei bis drei Bauabschnitten überarbeitet werden. In diesem Winter wird der äußere Wegering in Angriff genommen.

Die Erneuerung ist notwendig geworden, da die vorhandenen Wegeflächen – unter anderem durch Verwendung unterschiedlichen Materials – recht uneben geworden sind und teilweise Stolperfallen entstanden sind. Zum Beispiel sind Bereiche mit hohem Anteil von Schlacke schollenartig aufgebrochen oder auch einzelne Stellen in gepflasterten Bereichen versackt.

Zur Sanierung werden die vorhandenen Wege oberflächlich abgetragen und erhalten danach einen neuen Aufbau aus Tragschicht und Deckschicht. Da die Wege danach rund fünf bis zehn Zentimeter oberhalb des jetzigen Niveaus liegen sollen, muss die vorhandene Einfassung aus Großpflaster neu gesetzt werden. Der Wegeverlauf und die Wegebreite verändern sich minimal. Im Bereich der Bäume wird die Einfassung zum Schutz der Baumwurzeln unterbrochen.

Die Bankstandorte unmittelbar am Weg werden einheitlich mit Kleinpflaster gepflastert. Wo die umstehenden Bäume es zulassen, werden sie außerdem vergrößert.


Nr. 543|19 - msr