Sprungmarken

Pressemitteilung - 13. November 2019

Erinnerung an Kriegsbeginn vor 80 Jahren

Zum Volkstrauertag an diesem Sonntag, 17. November, legen der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge und die Stadt Delmenhorst auf dem Rathausplatz Kränze für die Opfer von Krieg und Gewalt nieder. Beginn ist um 11.10 Uhr am Denkmal für die Kriegstoten. Musikalisch begleitet wird die Zeremonie vom Posaunenchor des evangelisch-lutherischen Kirchenverbandes Delmenhorst unter der Leitung von Holger Heinrich.

Um 11.30 Uhr schließt sich eine Gedenkstunde in der Markthalle an. Nach der Begrüßung durch Oberbürgermeister Axel Jahnz spricht der Kommandeur des in Adelheide stationierten Logistikbataillons 161, Oberstleutnant Torsten Andreas Ickert. Angesichts des Kriegsbeginns vor 80 Jahren geht der Blick insbesondere auf den Zweiten Weltkrieg zurück. Doch er gilt auch der heutigen Zeit. Im Anschluss verliest Bürgermeister Hermann Thölstedt traditionell das Totengedenken. Den musikalischen Rahmen der Gedenkstunde gestaltet ebenfalls der Posaunenchor.

Bürger, die der Kranzniederlegung auf dem Rathausplatz oder der Veranstaltung in der Markthalle beiwohnen möchten, können sich bei beiden ohne Anmeldung einfinden.

  • Termine:
    Kranzniederlegung:
    Sonntag | 17. November 2019 | 11.10 Uhr
    Denkmal für die Kriegstoten | Rathausplatz

    Gedenkstunde:
    Sonntag | 17. November 2019 | 11.30 Uhr
    Markthalle | Rathausplatz 2

Nr. 501|19 - tif