Sprungmarken

Pressemitteilung - 5. November 2019

Gitarrenmusik im Dialog mit Alltagsgeräuschen

Das Nordwestdeutsche Museum für IndustrieKultur lädt für Sonntag, 24. November, in der Zeit von 17 bis 18.30 Uhr zu einem ganz besonderen Konzert in die Turbinenhalle ein. Aus den urbanen Klängen Delmenhorsts und klassischen Kompositionen webt der Hamburger Gitarrist Jannis Wichmann ein experimentelles Konzerterlebnis. Die Gäste werden mitgenommen auf eine Suche nach Bedeutungen, Bildern und Gefühlen, die sich im Wechselspiel von Musik und Fieldrecordings finden lassen.

Jannis Wichmann studierte in Bremen und schloss im Jahr 2016 den Künstlerischen Master in der Konzertgitarre bei Jens Wagner an der Hochschule für Künste Bremen ab. Für das Projekt "Mitschnitt Delmenhorst" setzt er sich intensiv mit einer Auswahl der bereits aufgenommenen Töne auseinander.

Mit dem Projekt „Mitschnitt Delmenhorst – Tonspuren einer Stadt. Immaterielles Kulturgut sammeln, bearbeiten und ausstellen“ ist das Nordwestdeutsche Museum für IndustrieKultur Teil der aktuellen Förderrunde des Fonds „Stadtgefährten“ der Kulturstiftung des Bundes.

Gemeinsam mit den drei Kooperationspartnern DRK Kreisverband Delmenhorst, Blinden- und Sehbehindertenverband Niedersachsen(Regionalverein Landesteil Oldenburg) sowie der AAA GmbH werden die Workshops und Veranstaltungen konzipiert und umgesetzt.


Nr. 479|19 - Nordwestdeutsches Museum für IndustrieKultur