Sprungmarken

Pressemitteilung - 13. Juni 2019

„Naherholung“: Vom Haus Coburg in die Nachbarschaft

Copartikel, die junge Kunstvermittlungsinitiative der Städtischen Galerie Delmenhorst, lädt im Rahmen der aktuellen Ausstellung „Dirk Meinzer. Das blaugrüne Dasein“ für Sonntag, 16. Juni, um 15 Uhr zum Vortrag und Spaziergang mit Lisa Steib ein. Die Teilnahme kostet fünf Euro, ermäßigt vier Euro. Kinder und Jugendliche sowie Schülerinnen, Schüler und Studierende haben freien Eintritt.

Die Kunstwissenschaftlerin und Kuratorin aus Baden-Baden ist Fachberaterin für Selbstversorgung mit essbaren Wildpflanzen. Sie öffnet den Gästen bei einem Blick in den Färbergarten und rund um das Haus Coburg die Augen. Anhand praktischer Beispiele wird das vielfältige Potenzial der „Verwilderung“ der Alltagskultur aufgefächert: Lisa Steib stellt kulinarische und floristische Verwendungsmöglichkeiten wilder Ernten vor. Sie thematisiert außerdem die färbenden Eigenschaften von Wildpflanzen und die kulturgeschichtliche Dimension des Sammelns wilder „Wegbegleiter“.

Erika Bernau, Quartiersmanagerin im Wollepark, begleitet den an den Vortrag anschließenden Spaziergang in die Nachbarschaft und zeigt den Besucherinnen und Besuchern auch den neuen Nachbarschaftsgarten auf der Brache an der Stedinger Straße.

Die Ausstellung „Das blaugrüne Dasein“ von Dirk Meinzer bewegt sich in einem blaugrünen und cremig-sandigen Farbspektrum und bedient sich gleichzeitig bekannter Motive aus der Natur. Kulturpflanzen wie Hanf spielen dabei ebenso eine Rolle wie phosphoreszierende Gesteinsmehle mit ihrer magischen Leuchtkraft. Grund genug von der Ausstellung einen Blick nach draußen zu werfen, wo es auf Seh- und Schnupperkurs in den Färbergarten des Hauses Coburg geht.

Was sind Färberpflanzen? Was sind Kulturpflanzen? Was sind Wildpflanzen? Und darf man eigentlich noch „Unkraut“ sagen? Begleitet von Lisa Steib kommen Interessierte diesen und anderen Fragen auf die Spur, begeben sich auf einen visuellen Streifzug durch die grüne Nachbarschaft und machen sich auf die Suche nach einer botanischen Ästhetik an der Bordsteinkante. Auch aktuelle gesellschaftliche Themen von Nachhaltigkeit über Insektenschutz bis hin zu extensiven Formen der Landwirtschaft können dabei im Sinne eines „Sunday for Future“ diskutiert werden.

Bei schlechtem Wetter geht der Blick zurück in die Ausstellung. Kaffee, Tee und Kekse runden dann gegebenenfalls einen regnerischen Sonntagnachmittag ab.

  • Termin:
    Sonntag | 16. Juni 2019 | 15 Uhr
    Städtische Galerie Delmenhorst | Fischstraße 30

Nr. 233|19 - Städtische Galerie Delmenhorst