Sprungmarken

Pressemitteilung - 5. April 2019

Verdienstmedaille für Anita Boom

Für langjähriges ehrenamtliches Engagement zum Wohle ihrer Mitmenschen hat Anita Boom am heutigen Freitag, 5. April, die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland erhalten.

Im Auftrag des Bundespräsidenten überreichte Oberbürgermeister Axel Jahnz die Auszeichnung. Seit fast einem Vierteljahrhundert ist Anita Boom bei der Arbeiterwohlfahrt (Awo) aktiv. Sie wirkt in der Awo-Begegnungsstätte an der Cramerstraße mit, koordiniert dort die Einsätze der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer und kümmert sich um den zwischenmenschlichen Zusammenhalt.

Darüber hinaus hat Anita Boom gemeinsam mit weiteren Aktiven die zu-nächst nur provisorisch untergebrachte Kleiderkammer der Awo zu einem ehrenamtlich geführten Secondhandladen weiterentwickelt.


Sie selbst ist zu allen Öffnungszeiten anwesend und motiviert durch ihr persönliches Vorbild andere Freiwillige.

Besonders intensiv war ihr Organisationstalent in der Zeit von Sommer 2015 bis Frühjahr 2016 gefragt, als außerordentlich viele Flüchtlinge in der Stadt eintrafen. Die Kleiderkammer bot ihre Dienste direkt dort an, wo die Menschen ankamen, und versorgte sie zu jeder Tages- und Nacht-zeit und selbst an Feiertagen, wenn es nötig war.

Auch dabei fasste Anita Boom selbstverständlich mit an und hielt darüber hinaus den Kontakt mit Behörden und anderen Hilfsorganisationen. Ihr Händchen für Textiles bringt sie außerdem noch an anderer Stelle ein: Als Bekleidungswartin der Delme Shanty Singers sorgt Anita Boom seit mittlerweile auch schon 14 Jahren dafür, dass ihre Mitsängerinnen bei allen Gelegenheiten passend angezogen sind.

Verwaltung, Pflege und nötigenfalls Neuanschaffung der Auftrittskleidung erfordern bei bis zu 50 Terminen pro Jahr ständigen Aufwand, der sich durch Neueintritte und Ausscheiden von Mitgliedern noch weiter erhöht.


Nr. 132|19 - msr