Sprungmarken

Pressemitteilung - 5. Juli 2018

Bismarckstraße ab 12. Juli sechs Tage lang gesperrt

Die Bismarckstraße wird am Donnerstag, 12. Juli, in Höhe des Rathauses voll gesperrt. Autofahrer werden gebeten, den Bereich für voraussichtlich sechs Tage möglichst weiträumig zu umfahren. Am gepflasterten Fußgängerüberweg, der Verbindung zwischen Rathausplatz und Mühlendamm, müssen Mängel beseitigt werden. Der Abschluss der Arbeiten ist für den 17. Juli angepeilt. Bis dahin soll die Pflasterung auch die erforderliche Zeit zum Ruhen und Abbinden der Fläche erhalten haben.

Aufgrund der Sperrung zwischen Delmegarten und Am Stadtwall ist keine Zufahrt zum Standesamt über die Straße Mühlendamm möglich – weder aus Richtung Bismarckstraße noch aus Richtung Rudolf-Königer-Straße/ Hans-Böckler-Platz. Ebenso kann während der Mängelbeseitigung am Fahrbahnübergang nicht auf dem Bismarckplatz geparkt werden.

Die Parkplätze der Gaststätten „Graftwerk“ und „Graftspeicher“ sind über den Parkplatz des Amtsgerichts zu erreichen. Die Schranke wird für diesen Zeitraum geöffnet. Fußgänger können die Bismarckstraße außerhalb der Baustellenabsperrung überqueren.

Die Oldenburger Firma August Hotze beseitigt Mängel an der Pflasterung, die im Zuge der Abnahme vor Ende der vierjährigen Gewährleistungsfrist zum Bauvorhaben „Sanierung Rathausplatz“ festgestellt worden sind. Die Anlieger wurden rechtzeitig informiert. Der Stadt entstehen durch die Mängelbeseitigung keine Kosten.


Nr. 328|18 - tif