Sprungmarken

Pressemitteilung - 23. November 2018

Die Werner Momsen ihm seine Weihnachtsshow

Weihnachten steht vor der Tür: Stehen lassen oder reinlassen? Vor dieser Frage stehen immer mehr Menschen, weil sie Angst vor dem Stress haben, den der Wunsch nach Besinnlichkeit bei ihnen auslöst.

Das kann Werner Momsen – am Nikolaustag, Donnerstag, 6. Dezember, um 20 Uhr im Theater „Kleines Haus“ auf der Bühne – nicht passieren.

Momsen liebt Weihnachten und schüttelt nur den Kopf darüber, was die Menschen daraus gemacht haben. In seinem aktuellen Programm „Die Werner Momsen ihm seine Weihnachtsshow“ ist er auf der Suche nach dem Weihnachtsgefühl.

Wo ist es hin? Warum funktioniert „Stille Nacht“ nur noch im Lied, aber nicht mehr zu Hause unterm Tannenbaum?

Die Isländer haben Trollbeauftragte, warum haben wir keinen staatlichen Weihnachtsmann-Botschafter?

Es gibt so viele Fragen rund um das Fest der Liebe, und niemand kennt so schöne Antworten wie Werner Momsen, die höchst lebendige Puppe.

Gemeinsam warten Interessierte mit Santa Werner aufs Christkind. Dabei können sie über alle Beklopptheiten, die für das Fest der Liebe in Kauf genommen werden und die Momsen dem Publikum auf seine ganz eigene Art und Weise unter die Nase hält, lachen. Das Motto: Weihnachten und Familie ist nicht lustig. Weihnachten und Momsen schon. Ho, ho, ho!

  • Termin:     
    Donnerstag | 6. Dezember 2018 | 20 Uhr
    Theater „Kleines Haus“ | Max-Planck-Straße 4

Nr. 557|18 - KulturBüro der Stadt Delmenhorst