Sprungmarken

Pressemitteilung - 9. November 2018

Haushaltsentwurf 2019: Stadt will 20 Millionen investieren

Geld in Schulen, Kitas und Gesundheitsversorgung investieren, (alte) Verbindlichkeiten weiter abbauen: Mit diesen Eckpunkten geht die Stadtverwaltung in die diesjährigen Haushaltsberatungen. Zuvor stellen Oberbürgermeister Axel Jahnz, Fachbereichsleiterin und Kämmerin Petra Gerlach sowie Thomas Bruns (Leiter Fachdienst Finanzen) den Entwurf des Haushalts 2019 im Rahmen eines Pressegesprächs am Mittwoch, 14. November, öffentlich vor und stehen für Fragen der Journalisten zur Verfügung.

Im Ergebnishaushalt, der das laufende Verwaltungsgeschäft abbildet, plant die Stadt mit einem Volumen von 264,0 Millionen Euro und erwartet einen Überschuss in Höhe von 2,69 Millionen Euro. Das Ergebnis stellt auch weiterhin einen durch die Rekommunalisierung des Krankenhauses notwendigen und nach derzeitiger Einschätzung ausreichenden Puffer dar, der insbesondere durch die Erhöhung der Grundsteuer B im Jahr 2018 entstanden ist. Im Finanzhaushalt sind Investitionen von 19,7 Millionen Euro vorgesehen, aber auch eine Nettoneuverschuldung in Höhe von rund 7,2 Millionen Euro.

Der Haushalt für das kommende Jahr soll in der „Weihnachtssitzung“ des Rates der Stadt Delmenhorst am Mittwoch, 19. Dezember, verabschiedet werden. Den Auftakt der Haushaltsberatungen macht der Fachausschuss für Gesundheit, Verbraucherschutz und Gefahrenabwehr am Donnerstag, 15. November.

  • Termin:     
    Mittwoch | 14. November 2018 | 11 bis 11.30 Uhr
    Rathaus | 2. Etage | Raum 208

Nr. 529|18 - tif