Sprungmarken

Pressemitteilung - 25. Oktober 2018

Delegation und Musikzug aus Allonnes zu Gast

Doppelter Besuch aus der französischen Partnerstadt Allonnes wird Ende dieser Woche in Delmenhorst erwartet: Zum einen stattet eine kleine Delegation unter Leitung des Bürgermeisters Gilles Leproust der Stadt einen offiziellen Besuch ab. Zum anderen sind die Cadets de la Sarthe bei ihren Freunden vom DTB-Musikzug zu Gast; wie immer bei diesen Treffen wollen die Musiker die Menschen in der Stadt und umzu mit gemeinsamen Auftritten erfreuen.

Ein Höhepunkt sowohl für die Musiker auf der Bühne als auch für die Delegation im Publikum soll denn auch ein Konzert am Sonntag, 28. Oktober, in der Markthalle sein. Die vom DTB-Musikzug organisierte Veranstaltung beginnt um 15 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Noch einmal können die Delmenhorster die Musiker erleben, wenn sie am Montag, 29. Oktober, ab 10 Uhr rund eine Stunde lang durch die Innenstadt ziehen. Anschließend werden sie gemeinsam mit der Delegation im Rathaus empfangen.

Ansonsten stehen für die Delegation und die Musiker jeweils unterschiedliche Programmpunkte an. Nach einer Stadtführung zum Einstieg machen sich der Bürgermeister und seine Begleitung am Sonnabend auf den Weg in den Wollepark. Dort lernen sie das Nachbarschaftszentrum kennen und informieren sich über die neuesten Entwicklungen im Quartier, Herausforderungen und Lösungsansätze.

Dabei könnte manche Parallele zur Sprache kommen. Denn Allonnes ist erst Mitte des vorigen Jahrhunderts von einem beschaulichen Städtchen zu einer urbanen Kommune gewachsen – mit zum Teil unvorteilhaften Folgen, wie in vielen stark verdichteten Wohngebieten. Ähnlich wie der Wollepark durch die Ausweisung als Sanierungsgebiet von Fördermitteln profitiert, nehmen auch Teile von Allonnes an einem französischen Programm zur Quartiersaufwertung teil.

Der Sonntag gehört dann der Kultur. Nachdem die Delegation im Wollepark schon vom aktuellen Kunst-Projekt zur „Stadtverschafung“ hören dürfte, besucht sie am Vormittag die dazugehörige Ausstellung in der Städtischen Galerie, ehe es nachmittags mit dem Konzert weitergeht.

Am Montag heißt es für die Delegation früh aufstehen. Noch vor dem Empfang schaut sie in der Integrierten Gesamtschule (IGS) vorbei. Vertreter der IGS, die gerne einen Austausch mit einer französischen Schule aufbauen möchte, sind auch bei einem an den Empfang anschließenden Arbeitsgespräch der Delegation mit Oberbürgermeister Axel Jahnz dabei. Zum Thema Perspektiven der Partnerschaftsarbeit nehmen daran außerdem Vertreter des Fachdienstes Jugendarbeit, der Stadtbücherei und der Volkshochschule teil.

Während sich die Delegation danach schon wieder verabschieden muss, bleiben die Cadets de la Sarthe noch bis Donnerstag in Delmenhorst. In dieser Zeit unternehmen die mehr als 40 Gäste, die allesamt privat untergebracht sind, verschiedene Ausflüge von einer Stadtführung samt Besteigen des Wasserturms bis zu einer Tagesfahrt nach Hameln. Auch ein weiteres Konzert in Ganderkesee steht auf dem Programm.

Für die beiden Musikzüge ist 2018 bereits das 51. Austauschjahr. Das Jubiläum wurde im vorigen Jahr in Allonnes begangen. Bei den Feierlichkeiten war auch eine offizielle Delegation aus Delmenhorst zugegen. Die Städtepartnerschaft ist aus dieser kulturellen Begegnung erwachsen und wurde 1976 besiegelt.


Nr. 493|18 - tif