Sprungmarken

Pressemitteilung - 3. August 2018

Fachtag zum Thema „Alltagssexismus“ in der Markthalle

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums lädt der Mädchenarbeitskreis Gemeinsame Sache für Mädchen in Jugendarbeit und Schule (GeSa) zum Fachtag „Alltagssexismus und Rollenbilder in der medialen Darstellung von Mädchen und Frauen“ ein. Der Fachtag findet am Donnerstag, 30. August, von 9 bis 13 Uhr in der Markthalle, Rathausplatz 2, statt.

Nach einem Grußwort der Delmenhorster Gleichstellungsbeauftragten Petra Borrmann und einer kurzen Vorstellung des Arbeitskreises GeSa werden die Referentinnen Tanja Opitz und Dr. Stevie Schmiedel mit jeweils unterschiedlichen Schwerpunkten auf das Thema eingehen.

Opitz ist Erziehungswissenschaftlerin und seit 2007 Mitarbeiterin der Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen. Dort arbeitet sie als Referentin für Sexualaufklärung und Aidsprävention, aber auch als Eltern-Medien-Trainerin und im Bereich der Medienpädagogik mit Jugendlichen. Darüber hinaus ist sie seit 2006 Prüferin bei der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen (FSF). Frau Opitz wird einen Vortrag über „Entwicklungsaufgaben in der Pubertät vor dem Hintergrund einer veränderten Medienlandschaft“ halten.

Dr. Schmiedel ist Dozentin für Genderforschung, unter anderem an der Universität Hamburg und Geschäftsführerin von Pinkstinks Germany. Pinkstinks ist eine junge Protestorganisation, die gegen Produkte, Werbe- und Medieninhalte agiert, die Kindern eine limitierende Geschlechterrolle zuweisen. Somit wendet sich Pinkstinks gegen Alltagssexismus, sexistische Werbung und Gendermarketing. In ihrem Vortrag wird Schmiedel auf „Germany´s Next Topmodel und die Auswirkungen auf die Selbstwahrnehmung von Mädchen“ eingehen.

Beide Referentinnen werden verstärkt einen Praxisbezug zur pädagogischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen herstellen.

Der Fachtag richtet sich an pädagogische Fachkräfte, aber auch an Eltern und interessierte Bürgerinnen und Bürger. Selbstverständlich sind auch Männer herzlich willkommen.

Die Veranstaltung ist für die Teilnehmenden kostenlos. Anmeldungen werden bis zum 17. August im Fachdienst Jugendarbeit von Frau Knoblich, Am Stadtwall 10, entgegengenommen. Das Anmeldeformular sowie die Agenda des Fachtages stehen zum Download bereit.

Der Fachtag wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“.

  • Termin:     
    Donnerstag | 30. August 2018 | 9 bis 13 Uhr
    Markthalle | Rathausplatz 2

Nr. 370|18 - msr