Sprungmarken

Pressemitteilung - 9. Mai 2018

Zeitzeugengespräch in der Markthalle

Die Zeitzeugin Anita Lasker-Wallfisch, bekannt als die „Cellistin aus Auschwitz“, ist am Mittwoch, 16. Mai, zusammen mit ihrer Tochter Maya Jacobs-Wallfisch um 19 Uhr in der Markthalle zu Gast. Der Eintritt ist frei.

Die beiden Frauen gewähren dem Publikum tiefe Einblicke in das Familienleben einer Frau, die das Konzentrationslager überlebt hat. Anhand der eigenen Familiengeschichte berichten sie über das Thema „Generationsübergreifendes Trauma“ und beantworten Publikumsfragen.

Aufgrund des begrenzten Platzangebotes wird um vorherige Anmeldung im KulturBüro der Stadt Delmenhorst im Erdgeschoss des Rathauses, Telefon (04221) 99-2464, E-Mail kulturbuerodelmenhorstde, gebeten.

  • Termin:   
    Mittwoch | 16. Mai 2018 | 19 Uhr
    Markthalle | Rathausplatz 2

Nr. 228|18 - KulturBüro der Stadt Delmenhorst