Sprungmarken

Pressemitteilung - 7. Dezember 2017

Jüdische Gemeinde und Stadt feiern Chanukka

Der Chanukka-Leuchter im Rathaus wird am Mittwoch, 13. Dezember, um 17 Uhr entzündet. Die Tradition des jüdischen Lichterfestes, das in Teilen parallel zur christlichen Weihnachtszeit gefeiert wird, ist sehr alt. Chanukka bedeutet „Weihung“ und erinnert an die Wiedereinweihung des Jerusalemer Tempels im Jahr 165 vor Christus.

Der Chanukka-Leuchter steht seit Mai 2009 als Zeichen der Verbundenheit zwischen der Stadt und der jüdischen Gemeinde im Rathaus. Schüler der Kerschensteiner-Schule (Berufsbildende Schulen II) hatten ihn seinerzeit während eines Ausbildungsprojektes hergestellt.

Die Kerzen darin werden in einer bestimmten Reihenfolge angezündet, und wenn die letzte Kerze entzündet ist, werden Chanukka-Lieder gesungen, Kinder beschenkt, und ölhaltige Speisen, wie Krapfen und Pfannkuchen, gegessen.

  • Termin:     
    Mittwoch, 13. Dezember 2017, 17 Uhr,
    Rathaus, 2. Etage, vor dem großen Sitzungssaal

Nr. 646/17 - KulturBüro der Stadt Delmenhorst