Sprungmarken

Pressemitteilung - 11. Oktober 2017

Flüchtlinge pflanzen Baum in Graftanlagen

Mit einem symbolträchtigen Geschenk will eine Gruppe von Flüchtlingen an diesem Freitag, 13. Oktober, ihren Dank für die Aufnahme in Delmenhorst und ihre Verbundenheit mit der Stadt ausdrücken: Auf der Streuobstwiese in den Graftanlagen pflanzen sie einen Apfelbaum.

Seit Herbst 2015 sind zahlreiche Menschen aus Krisengebieten nach Delmenhorst gekommen und haben in der Stadt neue und vor allem friedliche Perspektiven gefunden.

Für diese Chance wollen sich die Frauen, Männer und Kinder, die derzeit noch in der Flüchtlingsunterkunft auf dem Kasernengelände leben, bei allen Bürgern bedanken – mit einem Baum, der für Lebenskraft, für Reichtum an Früchten und für beständige Erneuerung steht, der Wurzeln schlagen, groß und kräftig werden soll.

Oberbürgermeister Axel Jahnz empfängt die Flüchtlinge zunächst im Rathaus. Nach einer kurzen Feierstunde gehen dann alle gemeinsam zur Pflanzstelle zwischen innerer und äußerer Graft.

  • Termine:   
    Freitag, 13. Oktober 2017, 15 Uhr,
    Rathaus, Raum 210

    Freitag, 13. Oktober 2017, ab ca. 16 Uhr,
    Graftanlagen, Streuobstwiese neben dem Bienenlehrpfad

Nr. 519/17 - tif