Sprungmarken

Pressemitteilung - 11. September 2017

Wollepark 11 und 12 sollen für unbewohnbar erklärt werden

Die Wohnungen „Am Wollepark“ 11 und 12 sollen aufgrund schwerer Mängel für unbewohnbar erklärt werden. Das hat die Verwaltung den Bewohnern und Eigentümern am heutigen Montag, 11. September, mitgeteilt. Die Gebäude entsprechen nicht mehr dem öffentlichen Baurecht.

Angesichts fehlender Wasser- und Gasversorgung und in Teilen gesperrter Stromversorgung sowie vieler weiterer baulicher Mängel ist ein sicheres Wohnen in Erwartung der kälteren Jahreszeit nicht mehr möglich. Die verantwortlichen Wohnungseigentümer sind offensichtlich nicht in der Lage, für angemessene Wohn- und Lebensverhältnisse in den Gebäuden zu sorgen. Daher soll nun die Unbewohnbarkeit der Wohnungen festgestellt werden.

Allen Wohnungseigentümern und Bewohnern wird Gelegenheit gegeben, sich in der Angelegenheit zu äußern. Weiterhin bieten Stadt, Diakonie, Quartiersmanagement und Nachbarschaftsbüro allen verbliebenen Bewohnern Hilfe und Unterstützung an.

Nr. 444/17 - msr